Vor Trumps Amtseinführung

Wegen Mauerbau-Aussagen: Demo vor HeidelbergCement

+
Protestaktion gegen Aussagen von HeidelbergCement-Chef Scheifele.

Heidelberg-Neuenheim - Am Tag der Amtseinführung von Donald Trump als 45. Präsident der USA protestieren Aktivisten vor HeidelbergCement gegen Aussagen von Cement-Chef Scheifele. 

Die Aufmerksamkeit von vielen Pendlern um das Neuenheimer Feld herum war den Demonstranten am Freitagmorgen sicher.   

Wenige Stunden vor der Amtseinführung von Donald Trump protestierten Mitglieder der Jungen Grünen und der Linksjugend vor der Firmenzentrale von HeidelbergCement.

Mit der Aktion wollten die Aktivisten an die umstrittenen Aussagen von HeidelbergCement-Chef Bernd Scheifele (WIR BERICHTETEN) erinnern. Dieser hatte kurz nach der US-Wahl im November mit Blick auf den von Trump angedachten Bau einer Mauer zwischen den USA und Mexiko sein Unternehmen ins Spiel gebracht: „Ob die Mauer gebaut wird, weiß ich nicht. Aber wenn, wären wir [mit unseren Zementwerken] in Texas und Arizona nicht schlecht bedient.

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Scheifele cementiert mentale Mauern!“ war auf einem der Banner zu lesen, das die Demonstranten an der Berliner Straße zeigten. 

Sie forderten vom Vorstandsvorsitzenden von HeidelbergCement eine offizielle Entschuldigung für seine Äußerungen und eine klare Distanzierung von jeglicher Beteiligung am Bau einer Mauer zu Mexiko. Eine Mauer könne nicht Teil eines freien Landes sein. Zudem halte man es für unvertretbar, wenn Profitgier über Menschenrechte gestellt würden, so die Demonstranten.

Die kontroversen Aussagen Scheifeles – am Jahrestag des Mauerbaus in Berlin – hatten in sozialen Netzwerken für große Empörung gesorgt.

rmx

Der aktuelle Stand der Bauarbeiten in der Eppelheimer Straße

Der aktuelle Stand der Bauarbeiten in der Eppelheimer Straße

Fotos: Schloss leuchtet lila 

Fotos: Schloss leuchtet lila 

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Kommentare