Für mehr Sicherheit

Mehr Sicherheit auf Neckarwiese? Erste Bilanz der 11 Lichtmasten!

+
Die beliebte Heidelberger Neckarwiese ist seit 13. Juli 2018 aus Sicherheitsgründen besser beleuchtet. Im Bild sind rechts auf der Wiese die neuen Laternenmasten zu sehen.

Heidelberg-Neuenheim - Zwischen Schulzengasse und Keplerstraße leuchten seit 10 Tagen fast ein Dutzend Lichtmasten. Nun ziehen Stadt und Polizei eine Bilanz:

Und es werde Licht!

Seit dem 13. Juli sollen elf Lichtmasten auf der Neckarwiese für eine bessere Ausleuchtung des Ufers sorgen. Ziel ist es, das Sicherheitsgefühl der Heidelberger zu erhöhen. 

Nach zehn Tagen der Inbetriebnahme ziehen Stadt und Polizei nun ihre erste Bilanz!

„Die Menschen fühlen sich durch das zusätzliche Licht nicht gestört, sondern im Gegenteil sicherer“, so Bürgermeister Wolfgang Erichson. „Der Polizei und dem Kommunalen Ordnungsdienst erleichtert die Beleuchtung die Arbeit bei der Ahndung von Sicherheitsstörungen. Die beiden Helligkeits-Varianten sind ein gutes Instrument, um die Sicherheit zu erhöhen – sowohl die subjektive als auch die objektive“, fügt er hinzu.

Was für Helligkeits-Varianten gibt es?

Die Lichtkraft in der Standardeinstellung liegt bei 30 Prozent, in der Sicherheitsbeleuchtung bei 100 Prozent. Letztere können die Sicherheitskräfte bei Bedarf anfordern. 

Übrigens: Bis Ende der Sommerferien werden die Masten getestet. 

Wie hältst Du davon?

Die Abstimmung ist beendet.
Findest Du die Lichtmasten auf der Neckarwiese gut?
Ja, ich fühle mich dadurch sicherer!
57.47%
Nein, finde ich unnötig!
42.52%

Auf der Neckarwiese sorgt auch die immer stärker wachsende Gänsepopulation für Gesprächsstoff. Ordnungsbürgermeister Wolfgang Erichson bringt eine Lockerung der Leinenpflicht für Hunde ins Spiel, da sie die Gänse verjagen würden.

pm/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare