Walpurgisnacht-Waldbrand

Legte ‚Indiana Jones‘ das Feuer am Heiligenberg? 

+
Unbekannte legen in der Nacht zum 1. Mai ein Feuer, dem 3.500 Quadratmeter Wald zum Opfer fallen.

Heidelberg-Neuenheim - Während Tausende auf der Thingstätte in den Mai tanzen, brennt wenige Meter entfernt plötzlich der Wald. Jetzt sucht die Polizei nach zwei Männern: 

Die Walpurgisnacht auf dem Heiligenberg: Rund zehntausend Menschen feiern auf der Thingstätte die Nacht zum 1. Mai.

Während die Menschen ausgelassen in den Mai tanzen, brennt nur wenige hundert Meter entfernt der Wald. Der Waldbrand verheert ein Areal von rund 3.500 Quadratmetern

Die Brandexperten der Kripo die Ermittlungen zur Ursache des Waldbrands übernommen. Denn: Nach derzeitigem Kenntnisstand geht die Polizei davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde! 

Zeugen hatten zwei junge Männer beobachtet, die in der Nähe der Fuchsrondell-Hütte am Bismarcksäulenweg versuchten, mit Fackeln ein Gebüsch in Brand zu stecken.

Inzwischen ist klar: Das Feuer exakt an diesem Gebüsch führte schließlich zum verheerenden Waldbrand!

Bei den beiden Verdächtigen soll es sich um zwei junge Männer handeln, die etwa 25 Jahre alt sind. Die beiden Männer fielen besonders durch ihre Kopfbedeckungen auf: Der eine trug einen Turban, der andere einen sogenannten „Indiana-Jones“-Hut.

-----

Weitere Zeugen, die insbesondere Hinweise zu den beiden Verdächtigen geben können oder sie gar kennen, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefonnummer 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

pol/rmx

Öffentlichkeit vom Amokfahrer-Prozess ausgeschlossen

Öffentlichkeit vom Amokfahrer-Prozess ausgeschlossen

Luxor-Filmpalast: Ein Blick hinter die Kulissen 

Luxor-Filmpalast: Ein Blick hinter die Kulissen 

Fotos: Recycling Kaufhaus von Soziale Dienste

Fotos: Recycling Kaufhaus von Soziale Dienste

Kommentare