Was machst Du stattdessen?

Stadt erinnert: Feierverbot auf Thingstätte an Walpurgisnacht

+
Stadt warnt erneut vor Feierverbot an Thingstätte

Heidelberg-Neuenheim - Sie war und ist immer noch für tausende Menschen der Ort, den man in der Walpurgisnacht aufsucht: Die Thingstätte. Doch in diesem Jahr verbietet die Stadt die Feier!

Bereits im Dezember schockt die Stadt Heidelberg mit der Nachricht, dass in diesem Jahr die Walpurigsnacht auf der Thingstätte nicht mehr stattfinden wird. Grund seien die Vorfälle der letzten Jahre, bei denen eine Person unter anderem mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden musste und außerdem ein Waldbrand im Bereich des Oberen Philosophenweg entfacht wurde.

>>> Die Geschichte der Thingstätte

Da sich kein Veranstalter finde, kein grundlegendes Sicherheitskonzept vorliege und die Stadt demnach die Verantwortung tragen würde, müssen die rund 15.000 Menschen, die normalerweise zur Freilichtbühne kommen, woanders in den Mai tanzen. „Wir müssen nur mal von einem ,Worst Case‘ ausgehen. Was würde passieren, wenn eine Massenpanik ausbricht?“, heißt es.

Risikoeinschätzung eines Gutachters hinsichtlich des ,Tanz in dem Mai' auf der Thingstätte

Ab wann ist die Thingstätte gesperrt?

Am Montag (23. April) erinnert die Stadt erneut an das Tanz- und Feierverbot auf der Thingstätte. Sie erlässt sie am Montag (30. April) ab 14 Uhr und Dienstag (1. Mai) bis 6 Uhr ein Betretungsverbot. Polizei und Sicherheitskräfte der Stadt werden vor Ort sein und die Thingstätte bewachen. Zudem wird das Gelände ausgeleuchtet und eingezäunt.

Des Weiteren werden die Haupt-Waldwege gesperrt und ebenfalls kontrolliert. An den Zugangswegen zum Heiligenbergen sollen außerdem Hinweisschilder aufgestellt werden.

Strafe, wenn man dennoch kommt

Wer den Wald trotz der Sperrung betritt, womöglich noch mit Fackeln oder vergleichbaren brennenden Gegenständen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer empfindlichen Geldbuße belegt werden kann. Jede Person, die versucht, die Thingstätte zu betreten, macht sich wegen Hausfriedensbruchs strafbar, und dies kommt konsequent zur Anzeige“, so die Stadt. 

Was machst Du stattdessen?

Die Abstimmung ist beendet.
Was machst Du in der Walpurgisnacht?
Um die Thingstätte trauern
46.62%
Auf der Neckarwiese feiern
23.31%
Zuhause Party feiern
12.26%
In die Altstadt gehen
10.42%
In eine andere Stadt gehen
7.36%

jol

Mehr zum Thema

Kommentare