In Tiergartenstraße

Unbekannter legt Feuer in Bushaltestelle

+
Ein Unbekannter zündet ein Bündel aus Holzscheiten an und legt es auf die Sitzbank einer Haltestelle. (Symbolfoto)

Heidelberg-Neuenheim - In der Nacht auf Donnerstag treibt ein Feuerteufel in der Tiergartenstraße sein Unwesen. Der Unbekannte legt ein Feuer in einer Bushaltestelle und verursacht einen Schaden von 2.500 Euro.

Wer macht so was?

Ein unbekannter Täter zündet gegen 1:30 Uhr in der Nacht auf Donnerstag ein Bündel aus Holzscheiten und Papier an und legt es auf die Sitzbank einer Bushaltestelle am DJK-Sportplatz in der Tiergartenstraße an.

Durch die enorme Hitze zerpsringen zwei Scheiben an der Rückwand des Wartehäuschens, die Sitzbank trägt ebenfalls Schaden davon.

Insgesamt beläuft sich der Schadenssumme auf 2.500 Euro.

Die Berufsfeuerwehr Heidelberg kann den Brand zügig löschen. Eine Fahndung nach dem Feuerteufel verläuft erfolglos. 

----

Zeugen, die verdächtige Personen bemerkt haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06221/45690 beim Polizeirevier Heidelberg-Nord zu melden.

pol/rob

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei

Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.