Noch kein entscheidender Hinweis

Versuchter Mord an Joggerin: Polizei fahndet mit diesem Plakat

+
Die Polizei intensiviert die Suche nach dem Täter!

Heidelberg-Neuenheim - Nach dem brutalen und grausamen Angriff auf eine 47-jährige Joggerin am Mittwoch (7. März) intensiviert die Polizei nun die Suchmaßnahmen nach dem Täter!

Am Mittwoch (7. März) durchlebt eine 47-jährige Joggerin gegen 12:40 Uhr auf dem Leinpfad am Neckarkanal das nackte Grauen. In unmittelbarer Nähe zu der dortigen Hundeschule schlägt ihr ein junger, bislang unbekannter Mann unvermittelt einen faustgroßen Stein mehrfach auf den Kopf! Als sein Opfer nach dem ersten Schlag versucht aufzustehen, schlägt er es erneut zu Boden. 

Versuchter Mord an Joggerin: Fahndungsaktion im Neuenheimer Feld

Noch kein entscheidender Hinweis!

Bislang sind bei der Dezernat für Kapitaldelikte der Kriminalpolizei Heidelberg von Zeugen etwa 50 Hinweise zur Tat eingegangen, deren Auswertung noch andauert. Allerdings gibt es noch keinen entscheidenden Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führen könnte. 

Deshalb hängt die Polizei jetzt Fahndungsplakate in angrenzenden Firmen und Institutionen im Neuenheimer Feld auf. Außerdem beginnen die Beamten der Kripo mit der Verteilung von Fahndungsflyern an Bürger. Die Aktion begrenzt sich vorerst auf Wege und Straßen in Tatortnähe.

Die Suche nach dem Täter bleibt bisher vergeblich: Dieses Fahndungsplakat soll zu seiner Ergreifung führen.

Die Kriminalpolizei Heidelberg bittet weiterhin Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder zu verdächtigen Personen geben können, sich unter ☎ 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei Heidelberg dauern an.

>>> Joggerin mit Stein attackiert! Wer kennt diesen Mann?

>>> Unbekannter schlägt Joggerin mit Stein nieder – Täter auf der Flucht!

pol/hew

Kommentare