Aber noch kein „heißer Tipp“

Nach versuchtem Mord an Joggerin: Mehrere Hinweise bei Polizei eingegangen 

+
Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Angreifer. 

heidelberg-Neuenheim - Nach einer Attacke mit einem faustgroßen Stein auf eine Joggerin hat die Polizei mehrere Hinweise zu einem veröffentlichten Phantombild des mutmaßlichen Angreifers erhalten.

„Noch ist aber kein heißer Tipp dabei“, sagt ein Sprecher der Polizei in Mannheim am Sonntag. Die Hinweise würden nun nach und nach abgearbeitet. 

Ein Unbekannter hatte die 47-Jährige am Mittwoch (7. März) zwischen 12:40 Uhr und 12:50 Uhr am Neckarkanal von hinten angegriffen und ihr mit einem Stein mehrfach auf den Kopf geschlagen. Weil sich die Frau massiv wehrte, flüchtete der Täter. 

Zwei Passantinnen brachten die Frau ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes. Am Freitag hatte die Polizei ein dann Phantombild des Angreifers veröffentlicht

Demnach war der Mann 25 bis 35 Jahre alt, schlank, zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß und hatte ein westeuropäisches Aussehen. Der Täter soll mit einem relativ weit geschnittenen, dunkelgrauen Kapuzenpullover oder einer Jacke und mit einer im unteren Bereich eng geschnittenen schwarzen Trainingshose mit seitlich durchgehenden weißen Streifen bekleidet gewesen sein. 

Bei dem Angriff habe der Mann nicht gesprochen, so die Polizei.

Erneuter Zeugenaufruf

Die Polizei bittet Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich zu melden.

Außerdem sucht das Dezernat für Kapitaldelikte nach einem Jogger-Paar und einem Radfahrer, die in der Zeit zwischen 12:30 Uhr und 13 Uhr von anderen Zeugen in der Nähe des Tatortes auf dem Leinpfad gesehen wurden. Diese könnten als weitere Zeugen der Tat in Betracht kommen.

----

Wer Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich unter ☎ 0621 174 4444 bei der Polizei zu melden!

pol/kab

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.