Neuer „eTarif Heidelberg“

Ab 2015: Fahrpreisberechnung nach Luftlinie

+
Der Grundpreis für die „Luftlinien-Fahrt“ beträgt ein Euro. Für jeden angefangenen Kilometer kommen dann 20 Cent dazu.

Heidelberg - Ab Januar 2015 wird probeweise der elektronische Fahrkartentarif „eTarif Heidelberg“ eingeführt. Das Besondere: Der Fahrpreis wird anhand der zurückgelegten Entfernung nach Luftlinie berechnet.

Der Gemeinderat hat entschieden: Im Stadtgebiet Heidelberg wird ab Januar 2015 probeweise das VRN-Pilotprojekt „eTarif“ getestet.

Der „eTarif“ wird parallel zum vorhandenen Preissystem angeboten. Dabei wird der Fahrpreis anhand der tatsächlich zurückgelegten Entfernung nach Luftlinie berechnet. Kürzere Strecken werden dadurch also billiger, was den öffentlichen Personennahverkehr fördern soll. Ebenfalls erhofft man sich dadurch neugewonnene Fahrgäste.

Der Grundpreis pro Fahrt: ein Euro. Für jeden angefangenen Kilometer kommen dann 20 Cent dazu.

Der Tarif wird über das bestehende elektronische Ticketsystem „Touch & Travel“ angeboten und kann via Smartphone-App erworben werden. Das Pilotprojekt soll drei Jahre laufen. 

Der Gemeinderat stimmte der Durchführung des Pilotprojektes des Verkehrsbundes Rhein-Neckar am 18. Dezember zu und bewilligte einen Zuschuss von insgesamt bis zu 92.000 Euro.

rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Hoffe sucht den Super-Trainer! Wer wird der Nagelsmann-Nachfolger?

Hoffe sucht den Super-Trainer! Wer wird der Nagelsmann-Nachfolger?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.