1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Wieso die OB-Wahl 2022 im November stattfindet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Kommentare

Amtsinhaber Eckart Würzner will Oberbürgermeister von Heidelberg bleiben. Hat ein Gegenkandidat eine Chance bei OB-Wahl im November 2022?
Amtsinhaber Eckart Würzner will Oberbürgermeister von Heidelberg bleiben. Hat ein Gegenkandidat eine Chance bei der OB-Wahl im November 2022? © dpa-Db Frankfurt,Arne Dedert/Montage HEIDELBERG24

Heidelberg - Im Herbst 2022 wird der Oberbürgermeister (wieder?) gewählt. Der Terminvorschlag der Verwaltung sorgt für Ärger. Warum die Wahl jetzt im November stattfinden soll:

Seit 2006 „schwingt“ Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner (parteilos) in Heidelberg das Zepter. Wenn es nach dem Rathauschef geht, wird das auch über das Jahr 2022 hinaus der Fall sein. Denn am 13. Dezember 2022 endet die Amtszeit des gebürtigen Niedersachsen. Würzner hatte in der Vergangenheit wiederholt bekräftigt, erneut für den Posten des Oberbürgermeisters kandidieren zu wollen. Es wäre Würzners dritte Amtszeit.

Heidelberg: Wer wird 2022 Oberbürgermeister?

2006 hatte sich der 60-Jährige gegen Caja Thimm (Grüne) und Jürgen Dieter (SPD) durchgesetzt. Würzner wurde 2006 und acht Jahre später durch ein „bürgerliches Bündnis“ unterstützt. 2014 stand seiner Wiederwahl kein aussichtsreicher Gegenkandidat im Weg. Das dürfte sich 2022 allerdings ändern: Florian Kollmann, Kreis-Vorsitzender der Grünen, hat bereits angekündigt, „auf jeden Fall eine grüne Kandidatin oder einen grünen Kandidaten zur OB-Wahl“ aufstellen zu wollen. Offen ist indes noch, wen die Grünen bei der Wahl zum Rathauschef ins Rennen schicken.

StadtHeidelberg
Einwohnerzahl161.485 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche108,84 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Bei der SPD sondiert man derweil noch, ob die Sozialdemokraten einen eigenen Kandidaten für die OB-Wahl 2022 aufstellen. Aktuell werde nach möglichen geeigneten Kandidaten gesucht. Fraglich ist auch, ob Würzner 2022 erneut vom bürgerlichen Spektrum getragen wird. Während man bei der CDU kein Grund zum Abrücken vom Rathauschef sieht, ist man bei der FDP von jüngsten Vorstößen Würzners (Tempo 30 im Stadtgebiet, kostenloser Nahverkehr) irritiert. Wie die Fraktion der „Heidelberger“ wollen auch die Freien Demokraten ihre Mitglieder entscheiden lassen.

OB-Wahl in Heidelberg: Ärger um Terminvorschlag für Herbst 2022

Ärger gab es auch um den Wahltermin, den die Stadt Heidelberg zunächst im Auge hatte: Den Urnengang wollte man auf den 9. Oktober 2022 und damit mitten in die Semesterferien legen. Ein gedankenloser Faux-pas? Der Vorschlag sei „inakzeptabel“, fanden Studierenden-Vertreter und forderten einen anderen Wahltermin.

Rund 30.000 Studierende sind im Wintersemester 2021/22 allein an der Ruprecht-Karls-Universität eingeschrieben. Mit den anderen Unis und Hochschulen in Heidelberg machen Studierende aber rund ein Viertel der Stadtbevölkerung aus. Viele Studenten seien wegen Arbeit, Praktika oder Familienbesuchen während der Semesterferien nicht in Heidelberg. Es sei demokratisch nicht vertretbar, den Studierenden über den Termin die OB-Wahl zu erschweren.

OB-Wahl in Heidelberg: Urnengang am 6. November

Daraufhin ruderte die Verwaltung zurück: Zwar beginnt das Wintersemester 2022/23 am 1. Oktober stellte Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck (CDU) im Haupt- und Finanzausschuss (HaFA) klar, die Vorlesungen starten aber erst am 17. Oktober. Deshalb habe man sich über den Wahltermin nochmal „Gedanken gemacht“. Die Verwaltung „favorisiert“ jetzt den 6. November 2022 als Termin für die OB-Wahl 2022. Eine Stichwahl würde dann am 27. November 2022 stattfinden.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

In seiner letzten Sitzung des Jahres wird der Gemeinderat am Donnerstag (9. Dezember, 16 Uhr) den Wahltermin festlegen. Eine Terminänderung kommt dabei wohl nicht in Betracht: Der HaFA stimmte bei nur einer Gegenstimme mit großer Mehrheit für die Ansetzung. (rmx)

Auch interessant

Kommentare