1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Ohne Ticket und Bargeld – so leicht ist Parken ab jetzt!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Ein Schild bei der Einfahrt weist auf die Automatische Kennzeichenerkennung hin.
Ab sofort ticketloses Parken in Heidelberg: Ein System zur automatischen Kennzeichenerkennung soll dabei helfen. © christian buck/Stadtwerke Heidelberg GmbH

Heidelberg - Ab sofort können Kurzparker ohne Ticket in den Parkhäusern der Stadtwerke Heidelberg parken. Ein System zur automatischen Kennzeichenerkennung soll dabei helfen. So funktioniert‘s:

Ab sofort dürfen sich Kurzparker in Heidelberg über ein äußerst komfortables Angebot freuen: Mit Hilfe der digitalen Plattform „evopark GO“ können sie von nun an ohne Ticket in den Parkhäusern der Stadtwerke Heidelberg parken. Alles, was dafür benötigt wird, ist das Autokennzeichen. Eine Kamera vor der Schranke erkennt dieses beim Rausfahren und öffnet dann automatisch. Die Bezahlung für‘s Parken erfolgt digital über „evopark GO“. So kannst Du Dich für die Plattform registrieren:

Ticketloses Parken in Heidelberg: So kannst Du Dich für die Plattform „evopark GO“ registrieren

Auf der Seite go.evopark.de/swhd-garagen meldest Du Dich kostenlos mit Deiner E-Mail-Adresse und Deinem Passwort an und bestätigst Dein Konto über Deine E-Mail. Anschließend wirst Du auf die Startseite weitergeleitet. Über den Reiter „Profil“ hast Du nun die Möglichkeit, Dein Nummernschild, Deine Adresse und Dein entsprechendes Zahlungskonto zu hinterlegen. Nummernschild und Zahlungskonto sind verpflichtend für‘s ticketlose Parken in den Parkhäusern der Stadtwerke Heidelberg. Es können auch mehrere Kennzeichen angegeben werden.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

„Wir haben im Vorfeld verschiedene Testläufe durchgeführt und das System bereits erfolgreich unter Dauerparkern und Carsharing-Nutzern ausgerollt – jetzt freuen wir uns darauf, diesen Service auch unseren Kurzparkern anzubieten“, sagt Patrick Jelinek, Prokurist der Garagengesellschaft, in einer Pressemitteilung der Stadtwerke Heidelberg GmbH. Der berührungslose Zugang zu den Parkhäusern sei nicht nur jetzt, in Corona-Zeiten, ein attraktiver und vor allen Dingen sicherer Service für die Kunden.

evopark GO bietet unseren Kunden zudem eine Zeitersparnis und ist besonders umweltschonend, da die vielen Papiertickets wegfallen“, so Patrick Jelinek weiter. Erst kürzlich wird über ein mögliches Parkhausverbot für SUV in den Parkhäusern der Stadtwerke Heidelberg diskutiert.

Ticketloses Parken in Heidelberg mit „evopark GO“: Keine Bedenken aus Datenschutzsicht

Über den Reiter „Parktransaktionen“ können sich Nutzer von „evopark GO“ die Parkdauer inklusive der Transaktionen in Echtzeit auf dem Smartphone anzeigen lassen. Auch aus datenschutzrechtlicher Sicht berge die automatische Kennzeichenerkennung kein Risiko: Die Kennzeichen werden verschlüsselt im System gespeichert und nach kurzer Zeit wieder gelöscht, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtwerke Heidelberg. Kunden, die sich dem neuen Angebot erst langsam zuwenden wollen, können nach wie vor die bewährten Ticket- und Kassenautomaten nutzen.

Der Service soll in allen Parkhäusern der Stadtwerke Heidelberg Garagen erhältlich sein. Dazu zählen:

(fas/PM)

Auch interessant

Kommentare