1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Horror an Haltestelle – Perverser masturbiert vor Frau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Eine Bushaltestelle.
Ein Perverser masturbiert an einer Haltestelle. (Symbolfoto) © Frank Rumpenhorst/dpa

Heidelberg - Eine Frau wird Opfer eines Perversen, als sie auf den Bus wartet. Aus dem Nichts und mitten am Tag beginnt ein Mann plötzlich damit, an sich herumzuspielen.

An der Bushaltestelle Bonhoefferstraße in Heidelberg-Wieblingen spielen sich am Freitagnachmittag (6. August) widerliche Szenen ab. Gegen 15:30 Uhr steht dort eine 25-Jährige und wartet auf den Bus. Als ein Mann auf seinem Fahrrad vorbeifährt, lässt sich noch nicht erahnen, was als Nächstes passieren wird. Der bislang Unbekannte hält am Straßenrand an und holt plötzlich seinen Penis heraus! Als ob das noch nicht schlimm genug ist, beginnt der Perversling auch noch damit, sich mitten am Tag und auf offener Straße selbst zu befriedigen.

NameHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Bevölkerung161.485 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner

Heidelberg: Perversling masturbiert an Haltstelle

Glücklicherweise reagiert die junge Frau scheinbar unbeeindruckt von dem Vorfall und fordert den Unbekannten auf, die perverse Tätigkeit zu unterlassen. Das tut der Mann dann auch, zieht seine Hose wieder an und radelt einfach in Richtung Innenstadt weiter. Die Belästigte begibt sich anschließend zur Polizei und erstattet Anzeige. Ein ähnlicher Fall hat sich vor kurzem auch in Mannheim abgespielt. Dort hat ein 17-Jähriger an einer Haltestelle und in der Straßenbahn vor mehreren Personen masturbiert und anschließend einen Helfer attackiert.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

In Heidelberg ist glücklicherweise niemand körperlich verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach dem Perversling und bittet Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0621/1744444 oder beim Polizeirevier Heidelberg-Süd unter
06221/34180 zu melden.

Heidelberg: So wird der Täter beschrieben

Die Polizei Heidelberg ist aktuell auch auf der Suche nach einem Tierquäler, nachdem in einem Maisfeld mehrere verstümmelte Katzen-Kadaver gefunden worden sind. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare