Nach Anschlag auf Flüchtlingsunterkunft

Brandexperten erneut an Tatort in Pfaffengrund

+
Die Flüchtlingsunterkunft im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund.

Heidelberg-Pfaffengrund - Nach dem missglückten Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft begeben sich Brandexperten am Montag erneut an den Tatort.

Während die beiden Tatverdächtigen im Alter von 23 und 27 Jahren im Verlaufe des Montags dem Haftrichter vorgeführt werden (WIR BERICHTETEN), verschaffen sich Brandexperten einen erneuten Blick auf den Tatort im Stadtteil Pfaffengrund.

Versuchte schwere Brandstiftung an Flüchtlingsunterkunft

Bei den Männern handelt es sich um zwei pakistanische Staatsangehörige. Einer der beiden soll ein ehemaliger Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft sein.

Ihnen wird schwere Brandstiftung vorgeworfen. Warum sie das Flüchtlingsheim in der Nacht zum Sonntag angezündet haben, ist weiter unklar.

Nur durch Zufall hatten noch wache Bewohner des Heims das Feuer entdeckt, es konnte daraufhin schnell gelöscht werden.

dpa/rob

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Kommentare