Autofahrer und Spaziergänger verwundert

Kurioser Anblick: Was macht die Waschanlage auf dem Acker? 

+
Die Autowaschanlage steht aus guten Grund im Baumschulweg...

Heidelberg-Pfaffengrund - Seit einigen Tagen wundern sich Autofahrer über diesen kuriosen Anblick: Im Baumschulweg steht eine komplette Autowaschanlage herum! Was dahinter steckt: 

Hier entsteht nicht etwa neue SB-Waschstraße, Landwirt Roland Pfisterer will das 1.000 Kilo schwere Gerät für einen Freund verkaufen. Der musste seine Waschanlage in der Eppelheimer Straße in der Heidelberger Bahnstadt nämlich aufgeben und hat noch kein neues Zuhause dafür gefunden. 

Die Anlage ist zum Verschrotten einfach zu schade, so Pfisterer. Durch den ungewöhnlichen Standort und die prominente Platzierung sind schon mehrere Anfragen eingegangen. 

Waschanlage auf Acker – was ist da nur los?

Möglicherweise wird die Anlage die weitere Reise in den Kosovo antreten und dort an einer Tankstelle Autos zum Strahlen bringen. 

Wer ein bisschen Kleingeld übrig hat: die Waschanlage soll etwa 1.200 Euro kosten... Landwirt Pfisterer bietet sich auch an beim Verladen behilflich zu sein.

kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.