Starker Raum im Motorraum

Kleinflugzeug muss auf Airfield notlanden 

+
Notlandung eines Kleinflugzeugs auf dem Gelände des ehemaligen US Airfield.

Heidelberg-Pfaffengrund - Ein Pilot fliegt am Donnerstag mit seinem Kleinflugzeug vom hessischen Gelnhausen nach Speyer. Über Heidelberg bildet sich plötzlich Rauch im Motorraum.

Wegen der starken Rauchentwicklung aus dem Motorraum, schließt der Pilot umgehend alle Lüftungsklappen, die ins Cockpit führen.

Zwischen den Feldern bei Pfaffengrund sieht der Mann die Start- und Landebahn des ehemaligen „Heidelberg Army Airfield“, das vor dem Truppenabzug der US Army als Heliport genutzt wurde.

Rauch im Motorraum – Notlandung auf US Airfield

Der Pilot entscheidet sich dafür, von Eppelheim kommend das äußere, etwa 500 Meter lange Pistenstück für die Landung zu nutzen. Um kurz nach 12 Uhr kommt das Flugzeug vor dem Zaun, der einen Teil des Geländes einfasst, zum stehen. 

Verletzt wird niemand. Auch das Flugzeug wird nicht beschädigt. Das Flugzeug setzt um 14:22 Uhr seinen Flug in Richtung Speyer fort.

pol/pri/rmx

Fotos: Abiturienten wüten in Altstadt

Fotos: Abiturienten wüten in Altstadt

Bilder vom Streetfood Festival!

Bilder vom Streetfood Festival!

B3 nach Frontalcrash gesperrt! 

B3 nach Frontalcrash gesperrt! 

Kommentare