Nach unserem Bericht

Stadt handelt schnell: Kreuzung am Diebsweg nun ersichtlicher

+

Heidelberg-Pfaffengrund - Erst vor kurzem haben wir über die unübersichtliche Kreuzung am Diebsweg berichtet. Jetzt sieht man bereits erste Ergebnisse:

Zwei schwerverletzte Fahrradfahrer binnen weniger Wochen sind eindeutig zu viel...

Denkt man sich – spätestens nach unserem HEIDELBERG24-Artikel – wohl auch im Rathaus! Denn jetzt ist die gefährliche weil unübersichtliche Ecke Diebsweg/Schützenstraße schonmal teilweise ‚entschärft‘.

Wie?

Städtische Arbeiter haben am Mittwoch (14. Juni) das Gestrüpp deutlich gestutzt, teils ganz heruntergeschnitten. Somit ist die Kreuzung besser einsehbar! Auch das Schild ‚Vorfahrt gewähren‘ können Autofahrer nun viel früher sehen.

Stadt handelt schnell: Kreuzung am Diebsweg nun ersichtlicher

Außerdem haben wir geklärt, was es mit der gestrichelten Linie in der Schützenstraße auf sich hat: „Die unterbrochene Markierungslinie in der Schützenstraße soll Auto- und Fahrradfahrer darauf aufmerksam machen, dass dieser Raum bei Bedarf durch Fußgänger genutzt werden kann,“ erklärt Lisa Grüterich von der Stadt Heidelberg.

Doch die Linie könne auch im Falle von ‚Nicht-Nutzung‘ von Autofahrern überfahren und auch von Radfahrern genutzt werden, erklärt sie weiter.

Bald soll noch ein Schild hinzukommen, das Autofahrer auf die Gefahr durch Radfahrer hinweist, verspricht die Stadt.

jab

Mehr zum Thema

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Kommentare