In Lessingstraße angeschossen

Polizisten mit Messer bedroht: Das passiert jetzt mit dem Täter (55)

+
Der Tatort am Sonntagmorgen in der Lessingstraße 

Heidelberg - Am Sonntagmorgen schießt die Polizei in der Lessingstraße auf einen Mann, der sie mit einem Messer angreifen will. So geht es jetzt mit ihm weiter: 

Gegen den 55-jährigen Deutschen wird durch das Amtsgericht Heidelberg ein Unterbringungsbefehl erlassen. Der Vorwurf: Bedrohung und versuchte gefährliche Körperverletzung zum Nachteil von zwei Polizeibeamten. 

Nach Personenkontrolle: Schüsse in Lessingstraße!

Der Mann bedroht am Sonntag gegen 10 Uhr in der Lessingstraße Polizisten mit einem Messer (Klingenlänge: 20 Zentimeter). Auch auf die mehrfache Aufforderung der Beamten, die Waffe wegzulegen, reagiert er nicht. Als er das Messer auf die Polizisten richtet und angreifen will, wird er mit einem gezielten Schuss aus der Polizeiwaffe ins Knie außer Gefecht gesetzt.

Der 55-Jährige wurde mittlerweile in eine Fachklinik eingeliefert. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Heidelberg und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

-----------

Begriffserklärung: Ein Unterbringungsbefehl ist eine einstweilige richterliche Anordnung, mit der ein Beschuldigter in ein psychiatrisches Krankenhaus oder eine Erziehungsanstalt eingewiesen werden kann.

pol/kab

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.