„Halt Polizei“

Kontrolle: Polizei zieht Radfahrer aus dem Verkehr!

+
Innerhalb einer dreiviertelstunde schnappt die Polizei acht Verkehrssünder. 

Heidelberg - Bei einer kleinen Verkehrskontrolle in der Nähe des Heidelberger Hauptbahnhofs gehen der Polizei wieder ein paar schwarze Schafe ins Netz. Die Bilanz: 

Ein dunkles Auto parkt am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr an der Kreuzung zwischen der Kurfürsten-Anlage und Mittermaierstraße – zunächst nichts ungewöhnliches. Doch läuft man daran vorbei, entdeckt man im Inneren des Wagens einen verräterischen Gegenstand: Eine Polizeikelle!

Wie gerufen rast ein Fahrradfahrer an der Ampel über Rot. Schon greifen zwei Polizisten ein, die den Verkehrssünder rauswinken. 

Neben den beiden Beamten steht bereits eine junge Fahrradfahrerin und gibt ihre Personalien an, denn das Bußgeld wird nicht vor Ort verhängt.

Es dauert nicht lange, bis der nächste Radfahrer bei dieser „kleinen“ Radfahrerkontrolle den Beamten direkt in die Arme fährt. 

Die Bilanz: Innerhalb einer dreiviertelstunde zählt die Polizei sieben Rotlichtverstöße und einen Radler, der außerhalb des Fahrradwegs fährt. 

Den Radfahrern steht nun eine Ornungswiedrigkeitenanzeige und ein Bußgeld von 60 Euro bis 180 Euro bevor.  

nis 

Mehr zum Thema

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Impressionen von der „PandaParty“ in der halle02

Impressionen von der „PandaParty“ in der halle02

Kommentare