Betrunken und bewaffnet

Polizisten kontrollieren unangeschnallten Autofahrer - dann sehen sie eine Waffe

+
Polizeikontrolle in Heidelberg. (Symbolfoto)

Heidelberg - Bei einer Polizeikontrolle wird ein Mann eigentlich angehalten, weil er nicht angeschnallt ist. Doch als die Beamten vor ihm stehen, kommt es viel dicker:

Am Dienstagmittag (16. April) gegen 14:30 Uhr fällt ein Autofahrer in H eidelberg-Süd einer Polizeistreife ins Visier. Laut Polizeibericht fährt der 44-Jährige nicht angeschnallt, bevor die Beamten ihn auffordern anzuhalten. Als dieser zunächst nicht reagiert und einfach weiterfährt, werden die Polizisten stutzig. Doch nach mehrfacher Aufforderung hält der Fahrer endlich an. Bei der Kontrolle wird schnell klar: Hier ist Alkohol im Spiel! Aufgrund der starken Fahne machen die Polizisten einen Alkoholtest mit ihm. Knappe zwei Promille „bläst“ der Autofahrer - doch es kommt noch härter!

Betrunken und bewaffnet mit dem Auto durch Heidelberg

Der Grund weshalb der Mann unangeschnallt durch Heidelberg fährt: Er hat seinen Holster samt Gaspistole an seinem Anschnallgurt befestigt! Daraufhin beschlagnahmt die Polizei die Waffe, den Fahrzeugschlüssel und den Führerschein - eine Blutprobe muss der Autofahrer auch abgeben.

Die Chaos-Fahrt bringt noch einige Konsequenzen mit sich: Der Autofahrer wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

Immer wieder gehen der Polizei alkoholisierte Autofahrer ins Netz: So auch am Montag (15. April) eine Mutter mit Kindern an Bord

pol/mw

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare