Gestohlenes Fahrrad...

Radfahrer (22) flüchtet vor der Polizei! 

+
Dieses Damenrad sucht seinen rechtmäßigen Besitzer...

Heidelberg - Ein 22-jähriger Fahrradfahrer wird von der Polizei für eine Kontrolle angehalten, doch er versucht zu flüchten. Bis ihm plötzlich ein Hundehalter den Weg versperrt...

Als ein Radfahrer (20) von der Polizei des Polizeireviers Heidelberg-Mitte gegen 18.30 Uhr in der Hebelstraße für eine Kontrolle angehalten wird, tritt er in die Pedale und versucht vor den Beamten zu flüchten. 

Er biegt in den Schrebergartenweg ab und kann aufgrund der engen Straße nicht vom Streifenwagen überholt werden. Erst als sich ein Hundebesitzer beherzt dem Fahrradfahrer in den Weg stellt, muss er gezwungenermaßen anhalten. 

Seine Wut gegen den Hundebesitzer ist groß, doch bevor die Situation eskalieren kann, nehmen ihn die Polizisten fest.  

Bei den Ermittlungen kommt raus, dass der 22-Jähirge das Damenfahrrad offensichtlich zuvor gestohlen hatte und damit so schnell wie möglich verschwinden wollte. 

------

Wer das gestohlene Fahrrad (Foto) erkennt, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte in Verbindung zu setzen. Bei dem Fahrrad handelt es sich um lilafarbenes Damenfahrrad der Marke "Active". Ebenso wird der Hundebesitzer gebeten, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Tel. 06221/991700.

pol/nis

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

TSG interessiert an nächstem Werder-Stürmer

TSG interessiert an nächstem Werder-Stürmer

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.