Schwer verletzt

Radfahrer frontal gegen Straßenbahn

+
Notarzt eilt zur Unfallstelle (Symbolfoto).

Heidelberg-Weststadt - Schlimmer Unfall: Radfahrer (19) gerät mit Vorderrad in das Gleis und schleudert über den Lenker gegen Straßenbahn. Notarzt, schwer verletzt ins Krankenhaus.

Der 19-jährige Radfahrer ist am Donnerstag gegen 11 Uhr auf der Rohrbacher Straße Richtung Neckarstadien unterwegs. Laut Polizeibericht ist er dabei verbotenerweise im Gleisbereich der Straßenbahn unterwegs.

Zwischen Poststraße und Plöck gerät das Vorderrad in das linke Gleis, wodurch das Fahrrad abrupt abbremst. Der Radfahrer wird nach links über den Lenker geschleudert - gegen die entgegenkommende Straßenbahn

Gott-sei-dank hatte der Straßenbahnfahrer das Unglück kommen sehen und die Bahn just per Notbremsung angehalten. 

Schwer verletzt muss der Radfahrer vom herbeigeeilten Notarzt versorgt werden. Mit Blaulicht geht es dann ins Krankenhaus. 

Der Sachschaden liegt bei etwa 2.000 Euro. 

POL-MA/vp

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare

Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare

Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.