Sicher im Sattel

Heidelberg schließt Radweg-Lücke

+

Heidelberg - Lange lebten Fahrradfahrer in der Kurfürsten-Anlage gefährlich. Jetzt soll der Radweg endlich wieder hergestellt werden ...

Immer wieder kommt es zu folgenschweren Unfällen mit Radfahrern. Die Straßen sind überfüllt, Radwege fehlen oder enden abrupt.

>>> (Un)sichere Radwege Heidelberg

Die Stadt Heidelberg hat reagiert und beginnt ab Montag, 20. Oktober, mit dem Bau des Radwegs entlang der Südseite der Kurfürsten-Anlage. 

Zwischen Römerkreis und Landhausstraße soll nun ein durchgängiger Fahrradweg entstehen. Insgesamt soll dann die gesamte Radstrecke zwischen Römerkreis und Rohrbacher Straße erneuert werden. 

Der Abschnitt zwischen Römerkreis und Landhausstraße wird – nach Abschluss der Bauprojekte Justiz, Kurfürstenhof und Kurfürsten-Carré – vorgezogen, um die derzeit bestehende Lücke im Radverkehrsnetz zu schließen. 

An dieser Stelle war früher bereits ein Radweg vorhanden, der jedoch mit dem Beginn des Umbaus der Bahnhofstraße gesperrt werden musste. 

>>> Bahnhofstraße wird zur Shoppingmeile

Auch ein Grünstreifen zwischen Radweg und Straße ist wieder vorgesehen. Die Arbeiten sollen – günstige Wetterverhältnisse vorausgesetzt – noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Stadt Heidelberg/mk

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.