Drei Schwerverletzte

Bei Einsatz! Crash zwischen Rettungswagen und Auto 

+
Unfall mit Rettungswagen in Rohrbach Süd

Heidelberg-Rohrbach - Schwerer Unfall im Gewerbegebiet Rohrbach Süd! Ein Rettungswagen kracht mit einem Auto zusammen. Mehrere Personen werden verletzt. 

Am Mittwochnachmittag (11. April) gegen 14 Uhr ist ein Rettungswagen mit einem Auto zusammengestoßen. 

Die Rettungskräfte sind zuvor mit Blaulicht und Signalhorn im Einsatz die Hatschekstraße in Richtung der Straße „Im Breitspiel“ unterwegs. Der Fahrer (43) überholt kurz vor der Einmündung ein Auto, dessen 28-jährige Fahrerin gerade dabei ist, links auf ein Grundstück abzubiegen.

Drei Schwerverletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Alle vier Insassen der beiden Fahrzeuge werden bei dem Unfall verletzt, drei davon schwer. Nach der Erstversorgung vor Ort werden sie in verschiedene Krankenhäuser in Heidelberg und Mannheim gebracht.

Die Fahrzeuge sind so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden müssen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 70.000 Euro.

Die Verkehrspolizei Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen vor Ort übernommen. 

Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich telefonisch bei der Verkehrspolizei unter ☎ 0621/174-4140 zu melden.

pol/jol/ls

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.