Auf frischer Tat ertappt

Dreister Einbrecher geht Polizei ins Netz

+

Heidelberg-Rohrbach: Ein 33-Jähriger bricht in eine Schneiderei ein, klaut eine Uhr und will diese weiterverkaufen. Dieser Plan geht jedoch gehörig schief.

Dieser dreiste Nummer ging mächtig in die Hose...

Am frühen Samstagmorgen soll ein 33-jähriger Mann das Schaufenster einer Schneiderei in der Karlsruher Straße eingeworfen und eine Armbanduhr aus der Auslage gestohlen haben.

Kurz darauf soll er einem 67-jährigen Mann die Uhr zum Verkauf angeboten haben.

Dieser erzählt einem 43-jährigen Bekannten im Anschluss von der Uhr, die er am nächsten Tag kaufen möchte. Doch der 43-Jährige kennt den Inhaber der Schneiderei, erkennt die Uhr aufgrund der Beschreibung sofort wieder. Die beiden Männer verständigen umgehend die Polizei.

Am darauffolgenden Tag verabredet sich der 67-Jährige mit dem Tatverdächtigen zum vermeintlichen Uhrenkauf. Dabei wartet bereits die Polizei und schlägt zu.

In seiner ersten Vernehmung bestreitet der 33-Jährige die Tat und behauptet, die Uhr von einem Fremden gekauft zu haben.

Nach Beendigung der Formalitäten wird der bereits wegen ähnlicher Taten polizeilich in Erscheinung getretene 33-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen dauern an.

pol/rob

Meistgelesen

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

WM 2018: Wie muss Deutschland spielen, um ins Achtelfinale zu kommen?

WM 2018: Wie muss Deutschland spielen, um ins Achtelfinale zu kommen?

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.