Feuerball zündet Küche an

Heißes Öl mit Wasser gelöscht – Frau (79) schwer verletzt

+
Fettbrand mit Wasser löschen wollen, Frau schwer verletzt (Symbolfoto)

Heidelberg-Rohrbach – Am Montag fängt ein Kochtopf mit heißem Öl Feuer. Eine 79-Jährige will daraufhin den Brand mit Wasser löschen, doch dieser Versuch geht höllisch schief:

Am Montagmittag, gegen 11:45 Uhr, kocht eine 79-Jährige in einem Mehrfamilienhaus in der Rohrbacher Straße. Als das Öl im Topf zu brennen beginnt, will die Frau die Flammen mit Wasser aus einer Gießkanne löschen. Dabei verdampft das Wasser bei Kontakt mit dem Öl schlagartig und es kommt zu einer Fettexplosion!

Ein Feuerball zündet die Küche an, wodurch die 79-Jährige schwere Brandverletzungen an Händen und Gesicht erleidet. Sie muss umgehend in einer Intensivstation behandelt werden.

Es entsteht ein Sachschaden von 15.000 Euro. Während dem Einsatz kommt es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen auf der Rohrbacher Straße. Der Schienenverkehr ist zudem für eine halbe Stunde eingestellt worden.

pol/jol

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Vorfahrt missachtet: Citroen überschlägt sich - Fahrerin im Krankenhaus!

Vorfahrt missachtet: Citroen überschlägt sich - Fahrerin im Krankenhaus!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.