Rettungseinsatz in der Nacht

Wegen Stromkabel – Mehrfamilienhaus evakuiert!

+
Durch das defekte Stromkabel sprühen Funken über das Dach des Hauses! (Symbolfoto)

Heidelberg-Rohrbach - Am Freitagnacht bemerkt eine Passantin helle Lichtblitze an einem Haus in der Heinrich-Fuchs-Straße – ein Stromkabel ist abgerissen, die Funken fliegen meterweit!

Gegen 23 Uhr meldet die aufmerksame Fußgängerin den Funkenflug und die Blitze, die durch ein abgerissenes Stromkabel eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Fuchs-Straße entstanden sind. Die Funken fliegen knapp zwei Meter weit, fallen vom Dach auf Straße und Gehweg. Polizei und Feuerwehr sperren den Gefahrenbereich weiträumig ab.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich durch die Funken ein Brand entwickelt wird das betroffene Mehrfamilienhaus sofort evakuiert. 

Grund für das gerissene Kabel ist marodes Material der Isolatoren an einem Dachständer. Durch den Regen am Abend kommt es zu Kurzschlüssen – die machen sich in Form von Lichtbögen bemerkbar. In drei der vier Wohnungen des Hauses fällt deswegen der Strom aus.

Der angeforderte Bereitschaftsdienst der Stadtwerke veranlasst die Abschaltung der Oberleitungen, um den Schaden reparieren zu können. 

Hierdurch müssen einige Haushalte in der Heinrich-Fuchs-Straße in der Nacht zum Samstag drei Stunden vom Stromnetz getrennt werden. 

Verletzt wird bei dem Vorfall glücklicherweise niemand.

pol/kab

Mehr zum Thema

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Heidelberg

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Heidelberg

Impressionen: 48. Heidelberger Herbst

Impressionen: 48. Heidelberger Herbst

Wird Heike Heidelwiesn Queen 2017?

Wird Heike Heidelwiesn Queen 2017?

Kommentare