1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Miese Schubs-Attacke auf Radfahrerin – Fahndung nach Täter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Radweg
Radfahrer auf einem Radweg (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Heidelberg-Rohrbach – Ein Unbekannter hindert eine Radfahrerin grundlos an der Weiterfahrt. Als diese ihn bittet, den Weg freizumachen, wird er plötzlich handgreiflich.

Manche Menschen muss man nicht verstehen: Am Mittwochabend (10. November) greift ein unbekannter Mann in Heidelberg-Rohrbach eine Radfahrerin körperlich an. Der Grund? Den kann man höchstens erraten. Nichts ahnend ist die Frau auf der Karlsruher Straße unterwegs, als ihr der Unbekannte den Weg versperrt und sie an der Weiterfahrt hindert. Die 35-Jährige bittet den Mann, den Weg freizumachen. Doch anstatt sie weiterfahren zu lassen, rastet der plötzlich aus – und stößt sie einfach vom Rad! Einen gefährlichen Sturz kann die Radfahrerin nur knapp vermeiden.

Heidelberg: Mutige Zeugin schreitet ein – Polizei fahndet nach Täter

Niemand kann sagen, was noch passiert wäre. Glücklicherweise verfolgt eine aufmerksame Zeugin die gemeine Schubs-Attacke und schreitet beherzt ein. Daraufhin tritt der Täter die Flucht in Richtung Panoramastraße an.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Gegen den unbekannten Mann wird nun wegen Nötigung und versuchter Körperverletzung ermittelt. Er soll laut Polizeipräsidium Mannheim 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug bei dem Angriff eine Baseball-Kappe, eine beigefarbene Hose und eine dunkle Jacke mit einem blauen Balken auf der Brust. Vermutlich ist er osteuropäischer Herkunft. Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden. Erreichbar ist dieses telefonisch unter 06221/3418-0. (pol/luko)

Auch interessant

Kommentare