1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Blinde Zerstörungswut: Vandalen wüten in fast fertigem Neubau – sie legen sogar Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Kommentare

Heidelberg-Rohrbach - Von sinnloser Zerstörungswut geleitet haben Unbekannte in den frühen Morgenstunden in einem fast fertiggestellten Neubau randaliert und Feuer gelegt – der Sachschaden ist enorm.

Bisher unbekannte Täter haben am Sonntagmorgen (6. September) für einen hohen Sachschaden an dem Neubau des GGH-Großprojekt „Im Höllenstein“ gesorgt. Gegen 7 Uhr wird die Feuerwehr über einem Brand in den Birkenweg in Heidelberg alarmiert – Dämmmaterial vor dem Neubau hat Feuer gefangen. Obgleich der Brand von den Einsatzkräften schnell gelöscht werden kann, wird bei dem Feuer unter anderem die Hausfassade beschädigt.

Ein Stützpfeiler in der Tiefgarage wird durch entzündetes Dämmmaterial ebenfalls verrusst. Im Zuge der Löscharbeiten werden anschließend weitere Schäden festgestellt, die darauf hinweisen, dass hier Vandalen am Werk gewesen sind. Die Polizei vermutet, dass unter anderem ein brennender Gegenstand in einen Luftschacht geworfen worden ist.

Unbekannte Täter haben am Sonntagmorgen in Heidelberg-Kirchheim ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen.
Heidelberg-Kirchheim: Vandalen wüten in GGH-Großprojekt „Im Höllenstein“ – der Sachschaden ist enorm. © HEIDELBERG24/Pr-Video/Priebe

Heidelberg: Vandalismus an Großprojekt in Kirchheim verursacht hohen Sachschaden

Wasserhähne sollen im Gebäude aufgedreht worden sein und auch ein Feuerlöscher ist offenbar ausgelöst worden. Es ist nicht auszuschließen, dass dieser von den Täter zuvor von einem anderen Ort gestohlen wurde, weshalb das Polizeirevier
Heidelberg-Süd eventuelle Geschädigte bittet, sich unter der Telefonnummer 06221/34180 zu melden. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Wahrnehmungen gemacht haben, werden ebenfalls um Kontaktaufnahme mit dem Polizeirevier Heidelberg-Süd
gebeten.

Heidelberg-Rohrbach: Vandalen wüten in GGH-Großprojekt „Im Höllenstein“ - Hoher Sachschaden
Unbekannte Täter haben am Sonntagmorgen in Heidelberg-Rohrbach ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen. © HEIDELBERG24/Pr-Video/Priebe

Die Polizei ist mit mehreren Streifen vor Ort gewesen, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen soll sich der Sachschaden auf etwa 90.000 Euro belaufen. Das Großprojekt der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg steht kurz vor der Fertigstellung. (pri/kp)

Auch interessant

Kommentare