20 Schiffe gestrandet

Wegen Hochwasser: Schiffsfahrt-Verbot auf Neckar

+
Der Wasserpegel am Neckar ist wegen der vielen Niederschläge gestiegen.

Heidelberg - Es hagelt, schneit und regnet! Das bekommen auch die Schiffe auf dem Neckar zu spüren: Wegen des Hochwassers wird der gesamte Schiffsverkehr eingestellt.

Seit Montag (11. Dezember) dürfen keine Schiffe mehr auf dem Neckar fahren. Der Abschnitt zwischen Mannheim und Heilbronn muss für den Schiffsverkehr gesperrt werden.

Der Grund: Der zu hohe Wasserpegel! Ab 2,60 Meter wird die Schiffsfahrt eingestellt - am Dienstagnachmittag steht der Pegel immer noch bei 2,65 Meter.

Am Dienstag (12. Dezember) gilt das Verbot nämlich „nur“ noch für Heidelberg. Hier warten insgesamt 20 Schiffe darauf, den Neckar wieder passieren zu können.

Die Zuständigen gehen allerdings davon aus, dass es sich im laufe des Dienstagnachmittags wieder normalisiert und die gestrandeten Schiffe ihre Fahrt wieder fortsetzen dürfen.

Atommüll-Transport wird verschoben

Auch der geplante fünfte - und letzte - Atommüll-Transport auf dem Neckar muss wegen des schlechten Wetters verschoben werden. 

Das Spezialschiff für die Castor-Behälter habe nicht wie geplant vom stillgelegten Kraftwerk Obrigheim ablegen können, sagt ein Sprecher des Lagezentrums des baden-württembergischen Innenministeriums. 

Atomkraftgegner sagen, sie rechnen wegen steigender Wasserpegel diese Woche nicht mehr mit einem Transport. Auch nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur fährt das Schiff wohl nicht mehr diese Woche zum Zwischenlager in Neckarwestheim. 

jab/dpa

Mehr zum Thema

Pomp und Trara: Der Finalabend des WinterVarietés

Pomp und Trara: Der Finalabend des WinterVarietés

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Fotos: Hunderte Demonstranten beim Women's March

Fotos: Hunderte Demonstranten beim Women's March

Kommentare