1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberger Schlossbeleuchtung abgesagt – Welche Feste stattfinden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Die letzte Schlossbeleuchtung 2019
Die letzte Schlossbeleuchtung 2019 © HEIDELBERG24/Uli Hillenbrand

Heidelberg - Im Jahr 2020 musste die Schlossbeleuchtung coronabedingt ausfallen. Die Hoffnung ruhte in diesem Jahr auf der dritten – doch jetzt die enttäuschende Nachricht:

Die Heidelberger Schlossbeleuchtung zieht jährlich hunderttausende Menschen in ihren Bann. Dreimal im Jahr findet das spektakuläre Feuerwerk statt – normalerweise. Bereits im Jahr 2020 machte die Corona-Pandemie den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Die Absage der Heidelberger Schlossbeleuchtung ist ein herber Schlag für alle Beteiligten. Die Besucher, auch Gastronomie, Hotellerie und die Weiße Flotte leiden unter der Absage.

Das weiß auch „Heidelberg Marketing“-Chef Mathias Schiemer. Bis vor wenigen Tagen bestand noch die Hoffnung, dass wenigstens die dritte Schlossbeleuchtung im September 2021 stattfinden kann.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Heidelberg: Corona-Verordnung macht Schlossbeleuchtung unmöglich

Doch seit dem Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung Baden-Württemberg am 26. Juli gilt die Regel, dass bei Veranstaltungen in den Inzidenzstufen 1 und 2 eine Belegung mit maximal 50 Prozent der Kapazitäten erlaubt ist, jedoch nicht mehr als 25.000 Personen. Alle Besucher*innen müssen zudem einen negativen Corona-Schnelltest, einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis vorweisen. Wie Schiemer der RNZ mitteilt, lässt sich dies jedoch weder kontrollieren, noch umsetzen. Aus diesem Grund fällt auch die dritte Heidelberger Schlossbeleuchtung in diesem Jahr aus.

Heidelberger Herbst fällt auch 2021 komplett aus

Das ist jedoch nicht die einzige Veranstaltung, die in diesem Jahr (erneut) coronabedingt ausfallen muss. Am letzten Wochenende im September findet traditionell der Heidelberger Herbst statt. In diesem Jahr sollte er wenigstens in abgespeckter Form stattfinden. An zwei Bühnen mit höchstens 150 Ständen sollten einheimische Gastronomen ihre Gäste in der Altstadt bewirten dürfen. Doch da das Altstadtfest nicht eingezäunt werden kann, muss auch der „Herbst“ in diesem Jahr wieder ins Wasser fallen.

Heidelberg: Stadt am Fluss am 21. und 22. August findet statt

Bei der Veranstaltung „Sommer am Fluss“, die erstmals 2019 ins Leben gerufen worden ist, bleibt die B37 zwischen Alter Brücke und Stadthalle zwei Tage lang autofrei. So kann in unmittelbarer Nähe zum Neckarufer ohne Autolärm, Abgase und mit viel Platz nach Herzenslust flaniert und gefeiert werden. Diese Veranstaltung kann tatsächlich eingezäunt werden. Dann können bis zu 15.000 Menschen nach einer Registrierung auf die Fläche, so Schiemer gegenüber der RNZ.

Auch das „Weindorf“ soll noch in diesem Herbst stattfinden. Vom 21. September bis zum 3. Oktober sollen Winzer in eingezäunten Weindörfern auf dem Karlsplatz und auf dem Schloss ihre Waren anbieten können. (kp)

Auch interessant

Kommentare