Testphase in Altstadt gestartet

Mehr Sicherheit für Schulkinder! Neue Maßnahme in Hauptstraße

+

Heidelberg - Sichere Straßen und Wege, vor allem für Kinder: Das ist das Ziel des Sicherheitsaudits der Stadt Heidelberg. Nun wird in der Hauptstraße ein zentraler Vorschlag testweise in die Tat umgesetzt

Darauf haben Eltern lange gewartet, jetzt ist es endlich so weit: Ab sofort wird in der Altstadt eine zentrale Idee des Sicherheitsaudits in die Tat umgesetzt!

Hauptstraße teilweise für Liefervekehr gesperrt

Am Montagmorgen (25. September) hat die Stadt Heidelberg damit begonnen, eine Straßenseite der Hauptstraße, nämlich im Bereich zwischen Sofienstraße und Märzgasse, mit Flatterband und Baken abzusperren, um diese morgens vor parkenden und haltenden Lieferwagen freizuhalten. Dadurch soll der Durchgang für Kinder erleichtert und die Sicherheit auf dem Schulweg verbessert werden.

Das Ganze ist (zunächst) als Testprojekt angelegt – zwei Wochen lang (bis Freitag, 6. Oktober) werden die Sperrungen von montags bis freitags gegen 7 Uhr angebracht und nach 8:45 Uhr wieder entfernt.

In dieser Zeit sollen erste Erfahrungen mit der Teilsperrung der Hauptstraße gesammelt werden. Ob und wie die Maßnahme gegebenenfalls verstetigt werden könnte, soll anschließend in den gemeinderätlichen Gremien diskutiert werden.

Die Maßnahme ist mit Vertreterinnen und Vertretern der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen sowie den Kinderbeauftragten abgestimmt. An die Fahrerinnen und Fahrer der Lieferfahrzeuge in der Hauptstraße werden entsprechende Infoflyer ausgegeben.

Hintergrund

Nach dem tragischen Tod des kleinen Ben (†9) in der Theaterstraße in der Altstadt wurde der öffentliche Druck auf die Stadtverwaltung, sich mit potentiellen Gefahrenstellen im Stadtgebiet intensiv auseinander zu setzen, immer größer. Der Haupt- und Finanzausschuss stellte dann im März 2016 die Weichen für einen sogenannten Sicherheitsaudit (WIR BERICHTETEN). Mit einem finanziellen Aufwand von insgesamt rund 260.000 Euro soll dabei ein unabhängiger Experte zwei Jahre lang sämtliche Gefahrenstellen im Stadtgebiet begutachten.

Gegen Verkehrspolitik: Stiller Protest vorm Rathaus

Stadt Heidelberg/rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.