Mehrjährige Haft

Sinsheimer Darknet-Dealer hinter Gitter!

+
Weil sie im Darknet Drogen zum Weiterverkauf erworben haben, werden zwei Männer in Heidelberg verurteilt (Symbolfoto).

Heidelberg – Zwei Männer (31) werden am Montag am Heidelberger Landgericht zu saftigen Haftstrafen verurteilt. Im großen Stil haben sie Drogen aus dem Darknet bezogen, um sie weiterzuverkaufen.

Die beiden Verurteilten haben die ihnen vorgeworfenen Taten in vollem Umfang gestanden. Einer von ihnen muss drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis, sein Komplize drei Jahre und drei Monate

Während des Prozesses hat einer der Angeklagten eingeräumt, dass er 2015 mehrmals von seiner Wohnung in Sinsheim aus im sogenannten Darknet mehrere Kilo Marihuana sowie Amphetamine und Kokain bestellt hatte. 

Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Mitangeklagten wollte er die Betäubungsmittel gewinnbringend verkaufen. Bezahlt hat er die Drogen mit Bitcoins, der im Darknet verwendeten virtuellen Geldeinheit.

Verurteilte geben Hinweise auf weitere Täter

Im Darknet werden Datenverbindungen direkt und meist verschlüsselt geknüpft. Die Möglichkeit wird unter anderem von Tauschbörsen, Unternehmen und auch von Kriminellen genutzt. 

Die beiden Verurteilten hatten den Behörden nach Gerichtsangaben Hinweise auf weitere Täter geliefert und somit von der Kronzeugenregelung Gebrauch gemacht.

sag/dpa

Mehr zum Thema

Löscheinsatz: Brand in Altstadt-Café

Löscheinsatz: Brand in Altstadt-Café

Fotos: 4. Pink Monday – Heidelberger Marktplatz ganz in Rosa

Fotos: 4. Pink Monday – Heidelberger Marktplatz ganz in Rosa

Fotos: Weihnachtsbäckerei in „zeughaus“-Mensa

Fotos: Weihnachtsbäckerei in „zeughaus“-Mensa

Kommentare