Doppelhaushalt 2018/2019

Heidelberger Haushaltsentwurf mit Rekord-Investitionen!

+
Entwurf für Doppelhaushalt 2018/2019 liegt vor (Symbolfoto)

Heidelberg - Der Entwurf für den Doppelhaushalt 2018/2019, den OB Würzner am Donnerstag vorstellt, sieht Investitionen auf Rekordniveau vor. Wohin das Geld fließen könnte: 

Die Schwerpunkte im Haushaltsentwurf liegen in den Bereichen Bildung, Familien und Kinderbetreuung: Bei den laufenden Ausgaben im Ergebnishaushalt wird fast jeder fünfte Euro für Kinder und Jugendliche aufgebracht. „Wir wollen jeden Einzelnen befähigen, seine Möglichkeiten zu nutzen und möglichst eigenständig zu leben“, sagt Oberbürgermeister Würzner in seiner Haushaltsrede am Donnerstag. 

Allein 24,7 Millionen Euro sollen in die Modernisierung von Schulen fließen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt mit 42,4 Millionen auf der Stärkung der Infrastruktur in Heidelberg – zum Beispiel die Sanierung von Straßen und Brücken oder der weitere Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Rund 17 Millionen stellt die Stadt für bauliche Maßnahmen in drei kulturelle Einrichtungen bereit. Mit 18,5 Millionen will die Stadt Kirchen und Vereine unterstützen. Zusätzlich soll noch mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen und der soziale Zusammenhalt weiter gestärkt werden.

Das Volumen der laufenden Aufgaben, der sogenannte Ergebnishaushalt, beträgt 647 Millionen Euro für 2019 und 662 Millionen Euro für 2020. Die endgültige Verabschiedung des Haushaltsplans 2019/2020 ist am 20. Dezember 2018 geplant.

>>> Weitere Details zum Haushaltsentwurf 2019/2020

pm/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare