Kampf gegen Einwegbecher

„#andersbechern“: Stadt will mit Kampagne für Mehrwegbecher werben 

+
Mit einer Kampagne soll die Nutzung von Einwegbechern eingedämmt werden. 

Heidelberg - 320.000 Einwegbecher werden bundesweit verbraucht – pro Tag! Das will die Stadt zumindest für Heidelberg ändern und macht Geld für eine Kampagne locker:

Es ist eine unglaubliche Zahl: 320.000 Becher werden täglich in Deutschland für den schnellen Kaffee zum Mitnehmen benutzt – und anschließend weggeworfen! Das macht alleine in der Bundesrepublik rund 3 Milliarden Einwegbecher die jedes Jahr bestenfalls im Mülleimer landen.

Gegen die hohe Zahl von Einwegbechern will die Stadt vorgehen und wirbt seit Herbst 2017 für ein einheitliches Becher-Pfandsystem: „reCup“. Inzwischen haben sich 19 Cafés, Bäckereien und Restaurants der Universitätsstadt dem reCup-System angeschlossen. Gegen einen einmaligen Pfand von einem Euro bekommt man einen Mehrwegbecher aus recyclebarem Kunststoff, den man bei allen beteiligten Unternehmen zurückgeben kann. Bundesweit ist das bei 1.100 Unternehmen möglich, Tendenz steigend.

Unternehmen, die sich in Heidelberg am reCup-System beteiligen

  • Academy Group Hotels und Restaurants, Rohrbacher Straße 2 (Bergheim) 
  • „Amoroso Genuss schenken“, Märzgasse 10 (Altstadt)
  • ARAL-Tankstelle, Bergheimer Straße 90 (Bergheim)
  • ARAL-Tankstelle, Am Götzenberg 13 (Boxberg) 
  • Café Auszeit, Schulzengasse 11 (Neuenheim) 
  • Café Blank, Schulzengasse 6 (Neuenheim) 
  • Café Moro, Hauptstraße 160 (Altstadt) 
  • Café Nomad, Lutherstraße 28 (Neuenheim) 
  • Café Nomad, Rohrbacher Straße 49 (Weststadt) 
  • Cocktailcafé Regie, Theaterstraße 2 (Altstadt) 
  • Coffee Inn, Plöck 59 (Altstadt) 
  • Die Beckerei, Schwetzinger Straße 82/1 (Kirchheim) 
  • emma Café Bar, Hauptstraße 129 (Altstadt) 
  • Fody´s im Zoo Heidelberg, Tiergartenstraße 3 (Neuenheim) 
  • Fody‘s Zoo-Pavillon, Tiergartenstraße 3 (Neuenheim) 
  • Macaronnerie Heidelberg, Sofienstraße 23 (Altstadt) 
  • P11-Café, Bar am Römerkreis (Weststadt) 
  • Rada Coffee & Rösterei“, Untere Straße 21 (Altstadt) 
  • Restaurant Cottage, Bergheimer Straße 147, Landfriedgelände (Bergheim) 
  • Vollkornbäckerei Mahlzahn, Mühltalstraße 2 (Handschuhsheim)
    (Stand: 14. Juni 2018)

Kampagne soll Aufmerksamkeit erhöhen

Parallel will das Amt für Abfallwirtschaft ab Juli 2018 mit einer Kampagne auf das Problem mit den Einwegbechern aufmerksam machen und für Mehrwegbecher werben. In der Sitzung des Jugendgemeinderats (15. Mai) wurde das Hashtag „#andersbechern“ vorgestellt, das als thematische Klammer für Aktivitäten, Wettbewerbe, Plakate oder ‚Genuss-Kaffee-Wochen‘ dienen soll. 

In seiner kommenden Sitzung wird der Gemeinderat wohl in seiner kommenden Sitzung (Donnerstag, 28. Juni) Mittel in Höhe von 10.000 Euro für eine Kampagne bewilligen. Zudem sollen die ersten 50 Unternehmen, die sich dem reCup-System anschließen, einen Zuschuss von jeweils 30 Euro bekommen. In Summe sind das 1.500 Euro.

Was hältst Du vom Pfandsystem für Mehrwegbecher? Diskutiere mit auf Facebook:

Welche Unternehmen im Stadtgebiet Mehrwegbecher befüllen, siehst Du auf dieser Karte:

rmx

Kommentare