Verbesserung des Radverkehrs

Stadt will Adenauerplatz für Radfahrer ‚entwirren‘

+
Die Radwege rund um den Adenauerplatz sollen ausgebaut und besser strukturiert werden.

Heidelberg - Anfang 2018 will die Stadt die Radwege rund um den Adenauerplatz neu strukturieren. Für diese Umgestaltung wird auch ein Fahrstreifen in der Friedrich-Ebert-Anlage ‚geopfert‘. 

Heidelberg will mehr Menschen auf das Fahrrad bringen.

Dazu nimmt die Stadt ab Anfang 2018 mehr als eine Million Euro in die Hand und geht die Verbesserung der Radwege rund um den Adenauerplatz an. So soll in der Friedrich-Ebert-Anlage ein Radweg eingerichtet werden. Diesem würde einer der vier Fahrstreifen der ‚Anlage‘ in Richtung Westen ‚zum Opfer fallen‘.

In zwei Etappen soll die „Radwegführung rund um den Adenauerplatz in allen Richtungen für Radfahrer klar umstrukturiert und  begreifbar umgestaltet werden“, wie es in einer Informationsvorlage heißt, die die Verwaltung am 16. November dem Gemeinderat vorlegen wird.

„Fahrradschnellstrecke“ zwischen Anlage und Carré

Das Konzept beinhaltet eine „Schnellfahrradstrecke“ auf der Friedrich-Ebert-Anlage in Richtung Westen, die für eine Entlastung der Plöck sorgen soll. Dafür will die Stadt ab der Ecke Nadlerstraße einen eigenen Radweg einrichten.

Statt der bislang vier Fahrstreifen auf der Anlage stünden dann für den motorisierten Verkehr nur noch drei Spuren zur Verfügung.

Ab der Nadlerstraße will die Stadt einen Fahrstreifen der Anlage als Radweg ausweisen.

Das Manko: Die derzeitigen Planungen (Stand: April 2017) sehen vor, dass der Radweg auf der zweiten der vier Fahrstreifen Richtung Hauptbahnhof verlaufen soll. Autofahrer, die in die Sofienstraße abbiegen wollen, müssten zunächst den Fahrradweg nach der Nadlerstraße kreuzen, um auf die Rechtsabbiegerspur zu gelangen.

Der Radschnellweg wird am Adenauerplatz (DAI, Deutsche Bank) vorbeiführen und am Carré an den bestehenden Radweg Kurfürstenanlage angeschlossen. Daneben soll ab Frühjahr 2018 zudem eine separate Linksabbiegerspur für Radfahrer eingerichtet werden, die nach der Querung der Anlage an der Sofienstraße links in Richtung Kurfürstenanlage abbiegen.

In einem zweiten Schritt will die Verwaltung im Jahr 2019 die Nord-Süd-Achse am Adenauerplatz angehen. Dann soll der Knoten Rohrbacher Straße/Bahnhofstraße/Hans-Böckler-Straße verbessert werden. 

Für die Umsetzung der Maßnahmen rechnet die Verwaltung mit Kosten von 1,13 Millionen Euro. Allerdings könnten beantragte Fördermittel die Summe noch senken.

rmx  

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.