1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Endlich! Sanierung der Stadthalle genehmigt – Etwas fehlt aber noch

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Stadthalle Heidelberg
Das Regierungspräsidium Karlsruhe gibt grünes Licht für die Sanierung der Stadthalle in Heidelberg. (Archivfoto) © HEIDELBERG24/Klaudia Kendi-Prill

Heidelberg – Nach monatelangem Warten hat das Regierungspräsidium Karlsruhe die Baugenehmigung für die Stadthalle erteilt. Lediglich ein Verfahren steht noch aus:

Tolle Nachrichten für alle Beteiligten! Wie das Regierungspräsidium in Karlsruhe am Mittwoch (8. Dezember) in einer Pressemitteilung verkündet, darf die Stadthalle nun endlich saniert und umgebaut werden. Dafür hat das Regierungspräsidium grünes Licht gegeben. Die Stadthalle in Heidelberg steht unter Denkmalschutz. Seit über hundert Jahren werden hier Veranstaltungen jeglicher Art ausgetragen. Die langjährige Geschichte hat ihre Spuren hinterlassen, weswegen eine Sanierung des eindrucksvollen Gebäudes als unausweichlich erschien. Einwendungen eines Nachbarn sollten die für Mitte 2019 geplante Renovierung jedoch erschweren. Jetzt aber sind alle baurechtlichen Probleme geklärt. Lediglich ein Verfahren läuft derzeit noch:

Heidelberg: Sanierung der Stadthalle genehmigt – ein Verfahren steht noch aus

Nach Informationen einer RP-Sprecherin stelle das Regierungspräsidium nach eingehender Abstimmung mit allen beteiligten Fachbehörden, mit der Theater- und Orchesterstiftung Heidelberg als Bauherrin und mit der Stadt Heidelberg nun die baurechtlichen Weichen für das kulturelle Großprojekt. Rechtsgrundlage dafür sei die am Mittwoch ausgefertigte Baugenehmigung, die der Bauherrin in Kürze zugehen wird.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Laut Pressemitteilung seien sämtliche Auflagen zum Denkmal-, Hochwasser- und Lärmschutz erfüllt. Wie die RNZ am Donnerstag (9. Dezember) berichtet, liegt die Verantwortung jetzt wieder bei der Stadt Heidelberg. Sobald diese über die Baufreigabe entschieden hat, können die Sanierungsarbeiten beginnen. Eine Genehmigung steht allerdings noch aus: Wie in der Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Karlsruhe erklärt wird, benötigt die Bauherrin aufgrund der Baumaßnahmen im Grundwasserbereich zusätzlich eine wasserrechtliche Erlaubnis. Dieses Verfahren laufe derzeit noch bei der unteren Wasserbehörde der Stadt Heidelberg.

Umbau und Sanierung der Stadthalle in Heidelberg genehmigt: „Baurechtliche Weichen gestellt“

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder betont zum Abschluss des umfangreichen und komplexen Baugenehmigungsverfahrens: „Bei der Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen haben sich alle Beteiligten in einem konstruktiven Miteinander große Mühe gegeben, den Sorgen und Bedenken der Kritiker gerecht zu werden und bei alledem auch zu einem fachlich gut abgesicherten und ausgewogenen Ergebnis zu kommen. Nach vielen intensiven Abstimmungsrunden und Gesprächen in den vergangenen Monaten sind die baurechtlichen Weichen nun gestellt“. Die Sanierung der Stadthalle ist nur eines der großen Umbauprojekte in Heidelberg. (fas/PM)

Auch interessant

Kommentare