Geburten 2016

Schnuller-Alarm: Welcher Stadtteil bekommt die meisten Babys?

+
Kirchheim bekommt die meisten Babys.

Heidelberg - In ganz Südwesten kommen in Heidelberg die wenigsten Kinder zur Welt. Doch wie sieht es im Detail aus? Wir haben die einzelnen Stadtteile unter die Lupe genommen:

Babyboom in Deutschland, bloß in Heidelberg nicht. 

Die Neckarstadt landet auf den letzten Platz, wenn es um die Geburtenrate 2016 geht. Gerade einmal 1,2 Kinder bringen die Heidelberger zur Welt. Im Vergleich: Landesweit liegt die Rate bei durchschnittlich 1,59 Kindern.

>>> Diese Babynamen landen in Heidelberg auf Platz 1!

Doch welcher Stadtteil ist eigentlich der kinderloseste? Und in welchem gibt es im Verhältnis doch noch einen Baby-Boom? Wir haben mal alle Stadtteile von Heidelberg verglichen – mit diesem Ergebnis.

Das Baby-Ranking 

Stadtteil

Geburten*

Altstadt

96

Bahnstadt

73

Bergheim

80

Boxberg

51

Emmertsgrund

64

Handschuhsheim

154

Kirchheim

212

Neuenheim

143

Pfaffengrund

75

Rohrbach

159

Schlierbach

31

Südstadt

44

Weststadt

152

Wieblingen

116

Ziegelhausen

94

*Heidelberger Datenatlas 2016

Kirchheim belegt damit Platz eins der Stadtteile mit den meisten Geburten. Dahinter folgen Rohrbach auf Platz zwei und Handschuhsheim auf Platz drei. Am schlechtesten und damit mit den wenigsten Babys schneidet Schlierbach ab.

Gründe

Laut Statistiker leben in Heidelberg zwar viele junge Frauen, jedoch sind diese eher karriereorientiert und konzentrieren sich auf Studium und Beruf. 

Eine positive Auswirkung habe laut Statistiker wiederum die höhrere Zahl von ausländischen Frauen. Kirchheim hat im Vergleich zu den anderen Stadtteilen den höchsten Ausländeranteil (26,5 Prozent). Den niedrigsten hat Pfaffengrund.

Mehr zum Thema

>> Stadtteil-Vergleich: DAS kostet der Quadratmeter!

>>> Stadtteil-Vergleich: Wo passieren die meisten Staftaten?

>>> Faktastisch! Heidelberg in Zahlen

jol

Mehr zum Thema

Kommentare