Im Theater Heidelberg

Jetzt schlägt's 13 – Was Du auf der  Sternengala der AIDS-Hilfe verpasst hast!

+
Die 13. Sternengala der AIDS-Hilfe Heidelberg begeistert: Moderator Alfonso Pantisano führt gekonnt durch den Abend. 

Heidelberg-Altstadt - Am Samstagabend findet im Theater die 13. Sternengala der AIDS-Hilfe Heidelberg statt. Regionale, deutschlandbekannte und internationale Künstler sorgen für eine große Show.

Es ist Samstagabend (24. November) um 18 Uhr, als die 13. Sternengala der AIDS-Hilfe im altehrwürdigen Theater Heidelberg beginnt. Über mehrere Stunden wird auf großer Bühne große Show geboten. Moderiert wird die Veranstaltung von Alfonso Pantisano

Diesjähriger Schirmherr ist Stadtrat Karl Breer. Von vorneweg ist die Stimmung gut. Das ändert sich auch im Verlauf des Abends nicht. 

Die „Pink Poms“ aus Köln eröffnen den Abend und sorgen für so manchen Schmunzler aber vor allem Freude.

Bunt unterhalten werden alle Zuschauer etwa von den „Pink Poms“ aus Köln, die in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag feiern oder Lorenzo Ponteprimo, der mit dem Tanzsolo „Sexless Babe“, einer Bewegungsstudie über Genderkonzepte und felexible Identitäten die Grenzen zwischen Mann und Frau verschwinden lässt. 

Auch das Artistic Show Team, kurz AST, der Heidelberger KTG ist da. Mit ihrem Programm „Weightless“ zeigen sie Kraft, Eleganz und Körperbeherrschung in Reinform. 

Für Liebhaber körperlicher Ästhetik wird einiges geboten. 

Wie sie, zeigen auch Jim und John aus Berlin - ebenfalls Akrobaten - körperliche Ästhetik. Komikerin, Tänzerin und Sängerin Rosemie Warth sollte das Publikum eigentlich mit mit ihrem herzlichen Wesen und einer einnehmenden Darbietung begeistern. Leider musste sie krankheitsbedingt absagen. Besonders bitter ist dies, da sie für Annette Postel, die zuvor ebenfalls absagte, eigentlich einspringen sollte. 

Jetzt schlägt's 13 - Eindrücke der Sternengala im Theater Heidelberg!

Ein anderer fällt an diesem Abend dafür nicht aus: Special Guest und Höhepunkt des Abends ist nämlich der italienische Comedian und Verwandlungskünstler Ennie Marchetto mit seinem „The Living Paper Cartoon“.   

Besonders hervorzuheben ist, dass Intendant Holger Schultze der AIDS-Hilfe Heidelberg die gesamten Eintrittsgelder des Abends zur Verfügung stellt!

Hillenbrand/Chh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare