Anwohner hören Hilfeschreie

Horror in Heidelberg: Studentin (22) sexuell genötigt – DNA-Spur führt Kripo zu Täter

Eine Studentin (22) wird im Neuenheimer Feld sexuell genötigt (Symbolfoto)
+
Eine Studentin (22) wird im Neuenheimer Feld sexuell genötigt (Symbolfoto)

Heidelberg - Ein schrecklicher Vorfall ereignet sich im September im Neuenheimer Feld. Eine Studentin wird von einem unbekannten Mann überwältigt und sexuell genötigt:

Anfang September ereignen sich im Neuenheimer Feld in Heidelberg furchtbare Szenen: Eine junge Frau wird von einem Mann überwältigt und sexuell misshandelt. Wie die Polizei Mannheim nun mitteilt, kann ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und der versuchten Vergewaltigung sitzt der 24-Jährige in Untersuchungshaft.

Heidelberg: Versuchte Vergewaltigung in Neuenheimer Feld – Studentin erlebt Albtraum

Der schreckliche Vorfall ereignet sich am Samstag (5. September). Die 22-jährige Studentin ist gegen 7:30 Uhr auf einem Fußweg im Neuenheimer Feld in Heidleberg unterwegs. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht weiß: Der Täter hat bereits die Verfolgung zu ihr aufgenommen. Er packt sie und nötigt sie gewaltsam zu einer sexuellen Handlung.

Wie das Polizeipräsidium Mannheim am Freitag (6. November) in einer Pressemitteilung berichtet, wehrt sich die Studentin massiv gegen ihren Peiniger. Sie schreit mehrfach um Hilfe und kann so schließlich Anwohner auf das Geschehen aufmerksam machen. Der Täter lässt daraufhin von ihr ab und ergreift die Flucht.

Heidelberg: Studentin überfallen und sexuell genötigt – Polizei findet entscheidenden Hinweis

Die versuchte Vergewaltigung wird der Polizei Heidelberg gemeldet. Die Kripo startet daraufhin sofort mit der Fahndung nach dem bis dahin unbekannten Täter. Am Tatort werden Hinweise gesichert, unter anderem finden die Ermittler DNA-Spuren. Diese lenken schließlich den Verdacht auf den 24-Jährigen.

Laut dem Polizeibericht wird der Mann am Donnerstag (4. November) von der Kripo Heidelberg in seiner Wohnung in Leimen festgenommen. Noch am selben Tag wird er der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erlässt auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl. Der Beschuldigte wird anschließend in ein Gefängnis gebracht. (pol/jol)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare