1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Kostenloser Nahverkehr für alle? So soll es klappen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Bahnen der rnv.
Straßenbahnen der rnv © Uwe Anspach/dpa

Heidelberg - Die Stadtverwaltung strebt einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr an. Wie das gelingen soll und was das kosten könnte.

Heidelberg will von den Erfahrungen seiner französischen Partnerstadt Montpellier profitieren, die diese beim stufenweisen Aufbau eines kostenlosen ÖPNV-Angebots sammelt. Erst im vergangenen Monat unterzeichnen die Bürgermeister beider Städte anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft eine Kooperationsvereinbarung für Klimaschutz und Wirtschaft. Und wie die Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ) am heutigen Dienstag (5. Oktober) berichtet, könnte eben diese Vereinbarung dazu führen, dass die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs schon 2023 im gesamten Heidelberger Stadtgebiet völlig kostenfrei ist. Zumindest könnte es so sein.

StadtHeidelberg (Baden-Württemberg)
Einwohnerzahl158.741 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche108,84 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner

Heidelberg: Kostenloser ÖPNV – 3-Stufen-Modell bis 2023?

Denn eine kostenfreie Nutzung des Nahverkehrs zumindest am Wochenende beschließt der Gemeinderat bereits mit dem Klimaschutzaktionsplan im November 2019. Umgesetzt wurde der Beschluss bis heute aber nicht, was die Stadtverwaltung gegenüber der RNZ mit der Corona-Pandemie begründet: Man habe die Bevölkerung während des Lockdowns nicht mit kostenlosen Angeboten zum Ausgehen animieren wollen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Die Vorbereitungen für einen möglichen neuerlichen Gemeinderatsbeschluss liefen bereits, so die Zeitung weiter. Oberbürgermeister Eckart Würzner habe zudem eine Arbeitsgruppe im Rathaus mit dem Thema betraut. Und Vorbild soll der Partner aus Frankreich sein. Geplant ist ein 3-stufiges Modell wie in Montpellier: Noch dieses Jahr soll der ÖPNV am Wochenende für alle kostenfrei werden – damit würde der ohnehin schon gültige Beschluss umgesetzt. Ab 2022 sollen Unter-18-Jährige und Rentner gratis fahren. 2023 würde Stufe 3, in der Busse und Bahnen für alle gratis sein sollen, folgen.

Heidelberg: So teuer könnte ein kostenloser ÖPNV werden

Was toll klingt, hat aber einen ganz entscheidenden Haken: Für Heidelberg wird das teuer. Man könne laut Stadt die Kosten noch nicht beziffern, aber ohne zusätzliches Geld ist eine Umsetzung unmöglich: „Eine Beteiligung vor allem des Bundes ist zwingend“, zitiert die RNZ eine Sprecherin. Und auch OB Würzner sagt, es sei „klar, dass das nur im Zusammenspiel mit massiver finanzieller Unterstützung von Bund und Land sowie den notwendigen und zusätzlichen Investitionen in das Fahrplanangebot und die Netzinfrastruktur funktionieren wird.“ (mko)

Auch interessant

Kommentare