Umfassendes Konzept

Campbell Barracks: Stadt stellt Investor vor 

+
Oberbürgermeister Würzner mit dem Modell der Campbell Barracks.

Heidelberg-Südstadt - Die Planungen auf den Konversionsflächen schreiten voran: Jetzt stellte OB Würzner den Investor vor, der bis 2023 den Ostteil der Campbell Barracks entwickeln will. 

Der deutschlandweit tätige Immobilienentwickler BPD wird die Umgestaltung des Ostteils der Campbell Barracks realisieren.

Das berichtete Oberbürgermeister Eckart Würzner in einem Pressegespräch am Montag.

Antonius Kirsch von der BPD-Niederlassung Stuttgart zeigte sich „froh und stolz“, den wettbewerblichen Dialog um die Fläche zwischen Paradeplatz und Reitplatz der Campbell Barracks gewonnen zu haben.

Modell des Ostteils der Campbell Barracks

Auf der rund fünf Hektar großen Fläche will BPD im „Interaktiven Quartier Campbell Barracks“ (IPC) bis Mitte 2023 eine vernetzte Wohn-, Arbeits- Bildungs- und Kulturwelt realisieren, in der auch kleine Geschäfte ihren Platz finden. Dazu sollen vier Bestandsgebäude saniert werden und weitere Neubauten entstehen. Das Investitionsvolumen seitens BPD beläuft sich laut Kirsch auf etwa 65 Millionen Euro

Ziel sei es, „Wohnen und Arbeiten näher aneinander zu bringen“ –so nah, dass man „sein Quartier gar nicht mehr verlassen muss“, erklärte Kirsch. 

Und wenn man dann doch mal weitere Strecken zurück legen müsse, könne man ja auf die gute Infrastruktur im öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen, oder in Zukunft auch auf das E-Auto, das in der Solargarage auflade. Die Solargarage mit Photovoltaikanlage soll nördlich des Karlstorbahnhofs gebaut werden   

Neben 190 Wohneinheiten sieht das Konzept zwei „Vitalquartiere“ westlich des Paradeplatz vor, in dem sich Gewerbe und Dienstleiser aus dem Bereich Gesundheitswesen ansiedeln sollen – Ärzte, Physiotherapeuten, Wellness, Fitness oder eine Apotheke.

Auf der Ostseite des Reitplatzes sollen zwei quadratische Neubauten Firmen aus den Bereichen Medien und Events beherbergen. Zudem ist im Erdgeschoss des nördlichen Gebäudes Gastronomie mit Außenbewirtschaftung (Biergarten) angedacht. 

Zeitplan

Nachdem 2017 mit Bebauungsplanverfahren, Fachgutachten, Erschließungs-, Freiflächen- und Hochbauplanung die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden, sollen im ersten Quartal 2018 der erste Bauantrag eingerichtet und der erste Bauabschnitt begonnen werden. 

Im zweiten Quartal 2018 ist der Beginn der Hochbaumaßnahmen im ersten Bauabschnitt vorgesehen, der bis Mitte 2020 abgeschlossen sein soll. Die weiteren fünf Bauabschnitte sollen bis Mitte 2023 abgeschlossen werden.

rmx

    

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Kommentare