Club-Chef im Gespräch

Party Deluxe im „The Saint“!

+
Die Eröffnungsparty im brandneuen „The Saint“

Heidelberg-Altstadt - Im Untergeschoss des Darmstädter Hof Centrums hat ein neuer Club eröffnet: „The Saint“. Der Geschäftsführer spricht mit uns über die hoch gehandelte Location!

Nachdem der „Deep Club“ seine Pforten Ende 2013 endgültig geschlossen hat, gibt es vorerst Streitigkeiten zwischen dem „Darmstädter Hof Centrum“ und dem Pächter. Erst 2014 erfolgt die offizielle Rückgabe der Räumlichkeiten. Danach beginnt die Suche nach einem neuen Pächter, die mit Anthony Ilter endlich abgeschlossen ist!

Sein Konzept ist in der Region bisher einzigartig. Er setzt auf Exklusivität und hat sich dafür ganz schön ins Zeug gelegt. Ilter hat die Räumlichkeiten rundum erneuert und die gesamte Decke rausreißen lassen, die jetzt an manchen Stellen viereinhalb Meter hoch ist. Der Lounge-Bereich ist größer als in anderen Clubs und bietet Raum für Partys aller Größen wie Geburtstage oder Firmenfeiern.

Was sein Getränkeangebot angeht, so führt er kein „Gordon's“ oder „Smirnoff“. Es erstreckt sich von „Grey Goose“ Wodka über „Monkey 47“ Gin bis „Dom Pérignon“ Champagner.

Aber Ilter, der mit seinen 27 Jahren einer der Jüngsten in der Branche ist, legt nicht nur großen Wert auf das Erscheinungsbild seines Clubs, sondern auch auf das seiner Gäste „Ich will es im Grunde nicht elitär halten, erwarte nur, dass sich die Leute stylen, wenn sie ausgehen!“ 

Die Frage, ob er denn nur auf Elektro-Musik oder DJs setzt, verneint er entschieden. „Sobald nach dem Sommer die Party-Saison wieder beginnt, werden wir auch regelmäßig freitags öffnen und nur Hip Hop spielen.“ Die Samstage bleiben dann wie gehabt: DJs heizen die Gäste mit „Mixed Music“, ein bisschen Charts und „Club-Classics“ ein. 

Der Star im „The Saint“

Am Samstag legt der New Yorker DJ Jesse Marco im „The Saint“ auf. Der DJ hat vor fünf Jahren unter anderem im berühmten Partyfilm „Project X“ mitgespielt. Er legt sogar einen Tag vor der Party in Paris auf, was sich für Ilter "angeboten" hat. Wir fragen ihn, wie er überhaupt an den DJ ran gekommen ist. Er erzählt uns, dass er mit einigen Agenturen in Kontakt steht. 

Ilter ist kein Neuling in der Club-Branche. In Karlsruhe ist er der Geschäftsführer und Inhaber des erfolgreichen „Cen Clubs“, der dem „The Saint“ gar nicht unähnlich ist. Dort hat er sich bereits mit ausgesuchten DJs und einem großen Lounge-Bereich etabliert.

hew

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.