Hochhaus musste evakuiert werden

Silvester-Drama im Emmertsgrund: Tiefgarage nach Brand völlig zerstört – Verursacher gefasst?

Heidelberg – An Silvester stand eine Tiefgarage im Emmertsgrund in Flammen. Ein Hochhaus musste evakuiert werden. Hat nun die Polizei die Brandverursacher gefasst?

  • In der Silvesternacht bricht in einer Tiefgarage in Heidelberg ein Feuer aus.
  • Ein angrenzendes Hochhaus im Stadtteil Emmertsgrund muss evakuiert werden.
  • Die Polizei kann die Brandverursacher ausfindig machen.
  • Hat eine Rakete den Brand ausgelöst?

In der Silvesternacht ist die Aufregung und Besorgnis im Heidelberger Stadtteil Emmertsgrund groß. Denn etwa eine Stunde nach Jahreswechsel raucht es aus einer Tiefgarage. Gegen 1:55 Uhr gehen 20 bis 30 Notrufe bei der Feuerwehr Heidelberg ein. Als die Einsatzkräfte im Emmertsgrund eintreffen, stehen bereits fünf Garagen in Flammen und es kommt zu einer massiven Rauchentwicklung. Bis zu 1.000 Grad erhitzt sich die Temperatur in der Tiefgarage. Mehrere Autos fallen den Flammen zum Opfer. 

Heidelberg-Emmertsgrund: Tiefgarage brennt in der Silvesternacht – Hochhaus evakuiert

Doch nicht nur die Autos in der Tiefgarage werden bei dem Brand beschädigt, auch die Betondecke wird in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb muss das angrenzende Hochhaus evakuiert werden. Davon sind 120 Bewohner betroffen. Nur wenige Monate später werden die Menschen im Emmertsgrund wieder wegen eines Feuers aus dem Schlaf gerissen.

Schock an Silvester: Tiefgarage fängt Feuer – 120 Hochhaus-Bewohner evakuiert!

Nach den Löschmaßnahmen der Feuerwehr Heidelberg dürfen die Anwohner wieder in das Hochhaus im Emmertsgrund zurückkehren. Die Suche nach der Brandursache geht dann aber erst richtig los. Einige Bewohner vermuten, dass eine Feuerwerksrate den Brand verursacht hat. Doch wer hat diese gezündet? Die Polizei hat diese Frage wohl nun geklärt.

Oft gelesen: Brutale Prügel-Attacke in Straßenbahn: Fahrer (40) am Kopf verletzt!

Heidelberg-Emmertsgrund: Brand in Tiefgarage – Sind die Verursacher gefasst?

Wie das Polizeipräsidium Mannheim und die Staatsanwaltschaft Heidelberg am Montag (20. Januar) in einer gemeinsamen Mitteilung berichten, sind gegen zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche Haftbefehle erlassen sollen. Der 16-Jährige steht im Verdacht, an Silvester eine Rakete in der Tiefgarage im Emmertsgrund gezündet und damit den Brand verursacht zu haben. Der 17-Jährige wiederum soll zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Garage gewesen sein und eine Schreckschusspistole bei sich geführt haben.  

Bereits in der Silvesternacht sind die Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg auf die Spur der Verdächtigen gekommen. Zeugenaussagen haben den Fokus auf eine 10-köpfige Teenager-Gruppe gelenkt, die den Jahreswechsel in der Tiefgarage im Emmertsgrund gefeiert hat. Sechs Jugendliche können daraufhin identifiziert werden. 

Heidelberg: Nach Brand im Emmertsgrund – Übeltäter festgenommen

Am Donnerstagmorgen (16. Januar) werden die Wohnungen der Teenager untersucht und dabei finden die Beamten aus Heidelberg die Schreckschusspistole des 17-Jährigen. Einen Tag darauf erlässt die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg Haftbefehle gegen die Beschuldigten. Sie werden anschließend in ein Gefängnis gebracht. 

Die Tiefgarage darf seit dem verheerenden Feuer in der Silvesternacht nicht mehr genutzt werden. Der Schaden wird auf über eine halbe Million Euro geschätzt. Weitere Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. Diese ermitteln aktuell auch in einem weiteren Fall, in dem Böller in einer Wohnung in Heidelberg gezündet worden sind.

Am Montag (20. Januar) ereignet sich ein Großbrand in Bobstadt. Die Rauchsäule ist noch kilometerweit zu sehen. Die Warn-App Nina schickt daraufhin eine Mitteilung an die Anwohner aus Bobstadt, Bürstadt und Lampertheim raus. 

pol/jol

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/PR-Video, Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare