Opfer lebte in Ludwigshafen

Todesdrama in Heidelberg: Mann (†32) ertrinkt im Neckar – Polizei nennt schockierende Details! 

+
Taucher suchen am Sonntagabend den Neckar nach dem 32-Jährigen ab.

Heidelberg - Ein tragischer Badeunfall ereignet sich am Sonntagabend im Neckar. Die Retter an der Neckarwiese sind im Großeinsatz – doch für einen 32-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät. 

  • Großeinsatz am Neckar in Heidelberg am Sonntagabend (11. August).
  • Ein Mann ist im Bereich der Neckarwiese ins Wasser gestiegen und nicht wieder aufgetaucht.
  • Taucher können den 32-Jährigen in Heidelberg nur noch leblos bergen.

Update von 13:45 Uhr: Nach dem dramatischen Großeinsatz an der Neckarwiese, nennt die Polizei neue Details zu dem verstorbenen Unfallopfer. Wie Polizeisprecher Norbert Schätzle am Montag (12. August) in Heidelberg mitteilt, sei der 32-jährige Iraker, der am Sonntagabend im Neckar tödlich verunglückt ist, stark alkoholisiert gewesen. Außerdem habe der Mann, der in Ludwigshafen gelebt hat, nicht schwimmen können. Warum er trotzdem in den Neckar gestiegen ist, ist derzeit noch unklar. Wie die Polizei weiter mitteilt, habe der in Ludwigshafen lebende Mann sich vor dem Badeunfall mit Freunden auf der Neckarwiese aufgehalten.

Oft gelesen: Todesdrama im Neckar: Frau stürzt von Boot – jede Hilfe kommt zu spät!

Heidelberg: Mann ertrinkt in Neckar – Großeinsatz an der Neckarwiese!

Erstmeldung, 12. August, 7:30 Uhr: Gegen 18:40 Uhr wählen Zeugen den Notruf: Ein Mann, der im Bereich der Neckarwiese in Heidelberg in den Neckar gestiegen ist, taucht nicht mehr auf. Sofort machen sich Polizei und Rettungskräfte auf den Weg an den Neckar in Heidelberg. Wasserschutzpolizei, Feuerwehr, DLRG, Rettungshunde und Taucher suchen das Ufer und den Neckar in Heidelberg ab, um den 32-Jährigen noch rechtzeitig zu finden.

Heidelberg: Dramatischer Unfall im Neckar – 32-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Nach dem Badeunfall an der Neckarwiese in Heidelberg können Taucher den 32-Jährigen nur noch leblos aus dem Neckar bergen. Der Mann wird unter laufenden Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus in Heidelberg eingeliefert. Leider kommt für ihn nach dem tragischen Unfall im Neckar jede Hilfe zu spät. Er stirbt noch am Sonntag im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Am gleichen Tag ereignet sich auch in einem See in Bensheim ein tödlicher Badeunfall: Ein junger Mann geht vor den Augen seiner Freunde unter – und wird erst rund eine Stunde später wieder gefunden. Auch für den 26-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät.

Am 27. August sehen Zeugen wie ein Mann im Badesee Bensheim untergeht. Sofort rückt die Polizei und der Rettungsdienst aus – doch es ist schon zu spät. Jetzt stehen die Ermittler vor einem Rätsel

Heidelberg: Badeunfälle im Neckar – die Gefahr wird oft unterschätzt

Schon im vergangenen Sommer kam es immer wieder zu tragischen Badeunfällen in Flüssen. Vor allem in Rhein, Main und Neckar ist das Schwimmen an den meisten Stellen aber nicht nur verboten – es wird sogar ausdrücklich davor gewarnt! Dass das Schwimmen im Fluss dramatisch ausgehen kann, zeigt auch ein Fall aus Rheinland-Pfalz, wo im vergangenen Jahr zwei junge Mädchen und kurze Zeit später ein 39-Jähriger im Rhein ertranken.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare