Strecke, Sperrungen, Umleitungen

Alles, was Du zum HeidelbergMan wissen musst!

+
Das Gelände ist voll mit Teilnehmern und Zuschauern. (Archivfoto)

Heidelberg - Über 1.000 Athleten starten am Sonntag (28. Juli) ab 09:30 Uhr in den „HeidelbergMan“ Triathlon. Alles was Du zum Sport-Highlight, den Sperrungen und Umleitung wissen musst: 

Schwimmen, Radfahren, laufen und bei diesem Temperaturen vor allem schwitzen. In Heidelberg geht es diesen Sonntag, 28. Juli sportlich zu. Der alljährliche „HeidelbergMan“ Triathlon steht vor der Tür. 1.000 Athletinnen und Athleten sowie rund 600 Einzelstarterinnen und Einzelstarter sowie 200 Staffeln, bereiten sich auf die große Herausforderung vor.

Oft gelesen: Winterfahrplan der Bergbahn: Ab dieser Uhrzeit fährt nix mehr!

HeidelbergMan: Der Streckenverlauf 

Der Start zur 27. Ausgabe des Triathlons ist vor der Kulisse der Altstadt und des Schlosses um 9:30 Uhr im Neckar im Bereich des Neckarmünzplatzes. Der Schwimmstart wird in zwei Gruppen erfolgen – zunächst beginnen die Einzelstarter, fünf Minuten später folgen die Freizeit- und Firmenstaffeln. 

Das Schwimmen im Neckar beim Triathlon HeidelbergMan.

Die Schwimmstrecke führt circa 1.600 Meter neckarabwärts, vorbei an der Alten Brücke und der Theodor-Heuss-Brücke, an das Neckarufer in der Nähe der Wasserschachtel in Neuenheim. Die Teilnehmer werden dort zwischen 9:50 und 10:20 Uhr erwartet.

Hier findest Du den genauen Zeitplan des HeidelbergMan.

Der genaue Streckenplan des HeidelbergMan.

Einer der härtesten Triathlon-Veranstaltungen in Deutschland

Jetzt steht der Wechsel auf das Fahrrad an. Eine 35 Kilometer lange Strecke mit 800 Höhenmetern und Steigungen von bis zu 14 Prozent. Sie führt entlang des nördlichen Neckarufers und über die Alte Brücke hinauf in Richtung Schloss. Dort folgt ein 14 Kilometer langer Rundkurs auf den Königstuhl, der zweimal absolviert wird. Abschließend sind wieder die Beine gefragt. 10 Kilometer Kurzdistanz auf den Philosophenweg.

Triathlon HeidelbergMan

Anfeuern erwünscht

Besonders auf den letzten 500 Metern bis zur Ziellinie auf der Neckarwiese in Neuenheim feuern Jahr für Jahr viele Tausend Zuschauer die Sportlerinnen und Sportler an. Die Top-Triathleten werden gegen 11:30 Uhr im Zielbereich erwartet. 

Die Zuschauer und Fans können den Triathlon sehr gut von der Alten Brücke, der Theodor-Heuss-Brücke und der Neckarwiese aus verfolgen. Auf der Wiese findet zeitgleich eine Triathlon-Messe mit regionalen Ausstellern – vom Fahrrad- und Sportgeschäft über Trainingsakademien und Kliniken, bis hin zu den Stadtwerken – statt. Moderiert wird das Sportereignis von Wolfgang Grünwald vom regionalen TV-Sender RNF und der ehemaligen Profi-Athletin Katja Schumacher.

Sportliche Impressionen vom „HeidelbergMan“

Auch die Wechselzone zwischen den einzelnen Disziplinen befindet sich auf der Neckarwiese nahe der Theodor-Heuss-Brücke. Dort erhalten die Zuschauer über Lautsprecherdurchsagen regelmäßig Neuigkeiten zum Rennverlauf. 

Weitere Informationen findest Du unter www.heidelbergman.de.

Sperrungen während des HeidelbergMan

Wegen des Schwimmeinstiegs im Bereich des Neckarmünzplatzes ist die B37 am 28. Juli von circa 8:30 bis 10:30 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Schlossbergtunnel. 

Die Uferstraße in Neuenheim ist ab 6:00 Uhr nicht mehr befahrbar, die L534 (Neuenheimer Landstraße/Ziegelhäuser Landstraße) ist zwischen Theodor-Heuss-Brücke und Stiftweg von 8:30 bis 13:00 Uhr gesperrt.

Einschränkungen durch Sperrungen auf dem Königstuhl

Die Radstrecke über den Königsstuhl – über unter anderem Neue Schlossstraße, Johannes-Hoops-Weg, Gaiberger Weg – ist von circa 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Aufgrund der notwendigen Vollsperrung der Radstrecke für den Autoverkehr sowie einer bereits bestehenden Sperrung der L 600 zwischen Leimen und Gaiberg wegen einer Baumaßnahme ist für Verkehr aus Gauangelloch, Bammental, Gaiberg und Waldhilsbach kommend in Richtung Heidelberg mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen.

Von den Sperrungen während der Veranstaltung ist unter anderem auch die Zufahrt zum Heidelberger Schloss und zum Parkhaus Kornmarkt/Schloss (P12) betroffen. Die Zufahrt zum Schloss mit der Bergbahn ist möglich. Verkehrsteilnehmer werden auf Umleitungsstrecken hingewiesen. Die Stadt Heidelberg bittet um Verständnis.

Umleitung Buslinie 33, 34, 35 und 39

Linie 20: Die Linie 20 wird ab Betriebsbeginn bis 11:07 Uhr in Fahrtrichtung Karlsplatz ab der Haltestelle Peterskirche über den Schlossbergtunnel zur Haltestelle Herrenmühle, Steig B umgeleitet. Die Haltestellen Oberer Fauler Pelz, Rathaus/Bergbahn und Karlsplatz entfallen.

Die Busse in Richtung Hauptbahnhof starten an der Haltestelle Herrenmühle, Steig B. Von dort geht es über den Schlossbergtunnel zur Haltestelle Peterskirche. Danach verkehren die Busse auf dem regulären Linienweg.

Linie 33: Die Busse der Linie 33 werden in Fahrtrichtung Ziegelhausen in der Zeit von 8:30 Uhr bis 10:58 Uhr zwischen den Haltestellen Peterskirche und S-Bahnhof Altstadt über den Schlossbergtunnel umgeleitet. Danach geht es weiter auf dem regulären Linienweg. Die Haltestellen Oberer Fauler Pelz, Rathaus/Bergbahn und Neckarmünzplatz können nicht bedient werden.

In Richtung Emmertsgrund fahren die Busse zwischen 8:45 Uhr und 10:42 Uhr zwischen den Haltestellen S-Bahnhof Altstadt und Peterskirche eine Umleitung über die Haltestelle Herrenmühle, Steig B und den Schlossbergtunnel. Danach geht es weiter auf dem regulären Linienweg. Die Haltestellen Alte Brücke, Marstallstraße und Universitätsplatz entfallen.

Linie 34: Die Linie 34 wird in Fahrtrichtung Ziegelhausen von 7:50 Uhr bis 14:15 Uhr zwischen den Haltestellen Bismarckplatz und Stiftsmühle über Friedrich-Ebert-Anlage, Schlossbergtunnel, Schlierbacher Landstraße (B 37), Kleingemünder Straße und L 534 umgeleitet.

In Richtung Heidelberg verkehren die Busse in der Zeit von 7:50 Uhr bis 14:20 Uhr zwischen den Haltestellen Stiftsmühle und Bismarckplatz über L 534, Kleingemünder Straße, Schlierbacher Landstraße, Schlossbergtunnel und Friedrich-Ebert-Anlage.

Die Linie 34 bedient auf ihrem Umleitungsweg in beiden Fahrtrichtungen nur die Haltestellen Peterskirche, S-Bahnhof Altstadt und S-Bahnhof Schlierbach/Ziegelhausen. Die Haltestellen Bergstraße, Alte Brücke Nord, Hirschgasse, Haarlass und Stift Neuburg entfallen in beiden Fahrtrichtungen.

Linie 35: Die Busse der Linie 35 werden in Richtung Neckargemünd von 8:40 Uhr bis 10:38 Uhr zwischen den Haltestellen Bismarckplatz und S-Bahnhof Altstadt über Gaisbergtunnel, Friedrich-Ebert-Anlage und Schlossbergtunnel umgeleitet. Die Haltestellen St. Vincentius-Krankenhaus, Kongresshaus, Marstallstraße, Alte Brücke und Neckarmünzplatz können nicht bedient werden. Die Busse bedienen auf ihrem Umleitungsweg die Haltestelle Peterskirche.

In Richtung Wieblingen fahren die Busse von 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr zwischen den Haltestellen S-Bahnhof Altstadt und Bismarckplatz eine Umleitung über die Haltestelle Herrenmühle, Steig B, den Schlossbergtunnel, die Haltestelle Peterskirche und die Friedrich-Ebert-Anlage. Die Haltestellen Alte Brücke, Marstallstraße, Kongresshaus und St. Vincentius-Krankenhaus entfallen.

Linie 39: Ab Betriebsbeginn bis voraussichtlich 14 Uhr entfallen die Fahrten der Linie 39 ab der Haltestelle Bismarckplatz zum Königsstuhl und zurück.

Linie 39A: Die Busse der Linie 39A werden in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Rohrbacher Grenzweg und EMBL über Steiger- und Bierhelderhofweg sowie Meyerhofstraße umgeleitet. Die Haltestellen Speyererhof, Kühruhweg und Bierhelderhof/Ehrenfriedhof werden nicht bedient.

Anfahrt und Parken

Die Anfahrt ist nicht ausgeschildert. Bitte beachtet auch, dass die Uferstraße um die Wechselzone/Zielbereich am HeidelbergMan weitläufig gesperrt ist.

- Parken für Athleten: Im Neuenheimer Feld (INF) P 22. 

- Parken für Zuschauer: P4 Darmstädter Hof (Sofienstraße) oder P14 ATOS-Klinik (Luisenstraße 7). 

Anfahrt mit öffentliche Verkehrsmittel

Je nachdem wo Ihr die Athleten anfeuern möchten eignet sich die Haltestelle Brückenstrasse am besten als Ausgangspunkt. Wer gerne den besonderen Heidelberger Flair erleben möchte , ist zu raten von dem zentralen Umsteigepunkt Bismarckplatz  einen 10-Minütigen Fußmarsch über die Theodor-Heuss-Brücke zur anderen Neckarseite zu machen. 

Die Haltestellen sind in 20 Minuten Takt von Heidelberg Hauptbahnhof zu erreichen. Detaillierte Fahrplaninformationen findest Du hier: https://www.rnv-online.de.

Was Athleten wissen müssen

Das Wasser ist kalt. Mit Neo oder ohne Neo? Das entscheiden die Kampfrichter und wird bei der Wettkampfbesprechung bekannt gegeben. 

Du tauchst nicht in der Starterliste auf?

Du hast Dich gemeldet, siehst Dich aber immer noch nicht in der Starterliste und die Startgebühr wurde auch noch nicht abgebucht. Hat alles geklappt? Wer eine Bestätigungsmail erhalten hat, der ist gemeldet. Auf der Liste erscheint man erst nachdem abgebucht wurde. Leider geschieht dies oft unregelmäßig.

Was passiert, wenn man doppelt auf der Meldeliste auftaucht?

Musst du nun zweimal starten?  Nein, natürlich nicht. Nach Meldeschluss werden alle doppelten Einträge rausgestrichen. 

Ummelden, abmelden, anmelden

Zum Abmelden schreibt Ihr eine kurze Mail (s. Kontakte/Meldewesen). Unter Anmeldung/Ausschreibung sind Fristen und Bedingungen aufgeführt. Hier kannst Du Dich auch ummelden und Daten ändern. Auch nach Meldeschluss hast Du noch die Chance Dich anzumelden. Vorausgesetzt es gibt noch freie Plätze. Das wird kurzfristig bekannt gegeben. Kommt einfach Samstag (28. Juli) (Wechselzone / Zielbereich) von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr vorbei. 

First come, first serve. Die Plätze können nicht reserviert werden. 

jmb

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare