1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Irre Verfolgungsjagd mit Taxi-Fahrer – Polizist fast totgefahren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Heidelberg: Die Polizei liefert sich eine Verfolgungsjagd mit einem Taxi-Fahrer (Symbolfoto)
Heidelberg: Die Polizei liefert sich eine Verfolgungsjagd mit einem Taxi-Fahrer (Symbolfoto) © David Young/dpa

Am Mittwoch (13. Oktober) liefert sich die Polizei mit einem Taxi-Fahrer eine rasante Verfolgungsjagd. Ein Beamter risikiert dabei sogar fast sein Leben:

In Heidelberg spielen sich am Mittwoch, dem 13. Oktober unfassbare Szenen ab. Gegen 17:30 Uhr wollen Polizisten einen Taxi-Fahrer in der Philipp-Reis-Straße kontrollieren. Grund: Die Beamten haben den Verdacht, dass der Mann Drogen in seinem Wagen verstecken könnte. Als sich die Polizisten dem Taxi nähern, erkennt der Fahrer die Kontrollabsicht und ergreift die Flucht. Als er den Rückwärtsgang einlegt und Gas gibt, stößt er allerdings mit einem Auto zusammen. Schnell verstellt der Flüchtige die Gänge seines Taxis und drückt aufs Pedal, um vorwärtszufahren.

Heidelberg: Irre Verfolgungsjagd mit Taxi-Fahrer – Polizist riskiert sein Leben

Wie das Polizeipräsidium Mannheim am Montag (18. Oktober) in einer Pressemitteilung erklärt, rast der Taxi-Fahrer anschließend geradewegs auf einen Beamten zu. Dieser kann sich nur durch einen beherzten Sprung zur Seite retten, ansonsten wäre er überfahren worden. Der Polizist wird jedoch vom Taxi am Arm getroffen. Er zieht sich dadurch leichte Verletzungen zu.

Der Täter lässt sich von der Beinahe-Tötung gar nicht beirren und setzt seine Fahrt fort. Die Polizei nimmt daraufhin die Verfolgung auf, verliert den Taxi-Fahrer jedoch kurzzeitig aus den Augen.

Im Kirchheimer Weg kann der Mann aber endlich gestoppt werden. Im Bereich der Alla-Hopp-Anlage nehmen die Beamten den Mann schließlich fest. Dabei finden sie einen Karton, in dem sich drei Kilogramm Marihuana befinden. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Verkehrsdienst Heidelberg ermitteln nun gegen einen Taxi-Fahrer wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, sowie Unfallflucht.

Heidelberg: Polizei schnappt irren Taxi-Fahrer – Zeugen gesucht

Für die Ermittler ergeben sich jetzt zahlreiche Fragen: Konnten Zeugen beobachten, wie der Taxi-Fahrer auf die Beamten zufuhr? Gefährdete der Taxi-Fahrer auf seiner Flucht weitere Personen oder Sachen? Hatte der Taxi-Fahrer das aufgefunden Paket mit Betäubungsmitteln in seinem Taxi geladen? Wie gelangte das Paket an die Örtlichkeit, an der es aufgefunden wurde? Waren noch weitere Personen in dem Taxi?

Kriminal- und Verkehrspolizei bitten Zeugen, welche den Mann bei seiner Flucht beobachtet haben, sich an den Kriminaldauerdienst unter der Tel. 0621 174 - 4444, oder den Verkehrsdienst Heidelberg unter der Tel. 0621 174 - 4111 zu
wenden. (pol/jol)

Auch interessant

Kommentare