Tag 1 der Umbauarbeiten

Staus und Falschfahrer: Verkehrs-Chaos rund um den Hauptbahnhof!

+
Durch die Baustellen im Gebiet kommt es zu mehreren Staus und Chaos.

Heidelberg - Das Chaos ist perfekt! Bereits am ersten Tag der Umbaumaßnahmen rund um den Hauptbahnhof herrschen Stau und Verwirrung. Teilweise spielen sich sogar gefährlich Szenen ab!

Chaotische Zustände herrschen derzeit auf Heidelberger Straßen: Lange Staus, blockierte Wege – und Falschfahrer. So sieht es am Donnerstag (26. Juli) auf vielen Straßen aus. Grund dafür sind mehrere Baustellen rund um den Hauptbahnhof

Verkehrs-Chaos wegen Sperrungen und Umleitungen

Das betrifft nicht nur den Platz direkt vor dem Bahnhof, sondern auch den Czernyring und die Montpellierbrücke. Trotz Ausschilderungen und Umleitungen sind viele Autofahrer überfordert und wissen nicht, wohin sie müssen. Teilweise fehlt wohl auch einfach die Geduld, nachdem man eine gefühlte Ewigkeit bei über 30 Grad im Auto sitzt und kaum vorankommt.

Lange Staus und blockierte Rettungswege

Auf manchen Straßen ist gar kein Durchkommen mehr. Mehrere Kilometer lang stehen Autos eng beieinander. Einen Ausweg gibt es nicht. Da teilweise Fahrspuren gesperrt sind, quälen sich alle langsam auf einer Spur an ihr Ziel. So zum Beispiel in der Speyerer Straße in Richtung Montpellierbrücke. 

Mehrere Fahrer nutzen verbotenerweise die Rettungsspur.

Die eigentlich dreispurige Straße wird seit dem Morgen aufgeteilt: links zu einer Umleitung, rechts in Richtung Bahnstadt. Der mittlere Streifen ist eigentlich den Rettungsfahrzeugen vorbehalten – doch das sehen nicht alle so. Mehrere Verkehrsteilnehmer nutzen den Weg trotzdem und sorgen am Ende dann für noch mehr Chaos! 

Baustellenchaos in Heidelberg: Wie Du trotzdem ans Ziel kommt!

Gerade auf der Kreuzung Speyerer Straße/Diebsweg/Pleikartsförster kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen, weil die Mittelspur-Fahrer dort abbiegen wollen, obwohl das verboten ist. Für Feuerwehr und Rettungsdienst ist das besonders ärgerlich! Wenn es zu einem Stau auf der Mittelfahrbahn kommt, können die Einsatzfahrzeuge nämlich nicht durchfahren.

Auch die Feuerwehr hat Probleme durch den Verkehr zu kommen.

Baustellen bis September 2019 geplant

Doch nicht nur Autofahrer nutzen illegale Methoden, um an ihr Ziel zu kommen. Mehrere Rollerfahrer nutzen ganz unverschämt die gesperrten Strecken, teilweise sogar die Fahrradwege! Ein Ende des Chaos ist so schnell nicht in Sicht. Bis September 2019 soll die Bauzeit laufen, so Thomas Stutz, Projektleiter- Baustelle Hauptbahnhof. Er geht davon aus, dass die Verkehrsbehinderungen mal mehr und mal weniger bestehen würden. Das hänge auch vom Baufortschritt ab.

dh

Kommentare