Nach Relegationspartie

Umfrage in Heidelberg: „Das Waldhof-Spiel war eine Schande“

+
Mark und Bernd aus Heidelberg empfinden das Waldhofspiel als ,Schande‘.

Heidelberg - Böller fliegen, Raketen werden abgeschossen – und die Heidelberger, die schütteln mit dem Kopf. Die Stimmen der Altstadt-Passanten zur Relegations-Randale:

Auch am Tag nach dem Relegationsspiel des SVW gegen KFC Uerdingen (28. Mai) sind die Emotionen gegenüber den Randalierern und den Sicherheitsverantwortlichen immer noch stark.

Gegen Uerdingen wollte man den Aufstieg in die 3. Liga schaffen. Am Ende wird das Spiel beim Stand von 1:2 wegen vermummten Chaoten, die mit Pyrotechnik hantieren, abgebrochen! 

Fotos vom Aufstiegsrückspiel SV Waldhof gegen KFC Uerdingen

Auch vor und nach der Partie kommt es zu massiven Ausschreitungen, bei denen 45 Personen verletzt werden.

Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen

Viele Menschen stellen sich am Tag nach dem Pyro-Skandal im ausverkauften Carl-Benz-Stadion die Frage, wie es überhaupt zu einem solchen Vorfall kommen konnte. Wurde nicht richtig kontrolliert? 

So unterhält sich HEIDELBERG24 beispielsweise mit Siegrid: „Ich habe die Zusammenfassung in der Tagesschau gesehen. Das hatte nichts mehr mit Sport zu tun !

Nur ein paar Schritte weiter treffen wir auf Bernd und Mark: „Das war eine Schande! Aber naja, typisch Ultras...sowas dürfte aber trotzdem nicht passieren und diese Randalierer gehören nicht ins Stadion!

Danach sprechen wir mit Helmut, der eine ähnliche Meinung hat. „Das war absolut daneben! Aber Waldhof ist für seine hohe Gewalt bekannt. Das Verhalten wirft ein sehr schlechtes Licht auf Mannheim!

Daniela hat für das Ganze „überhaupt kein Verständnis! Die Randalierer müssten dafür zur Rechenschaft gezogen werden, dass Unschuldige unter ihren Aktionen leiden mussten.“ 

Werner war sogar selbst im Stadion: „Das Chaos hat sich direkt von Beginn an angekündigt. Es floss reichlich Alkohol, die Fans waren mitunter aggressiv. Aber nicht nur die Anhänger von Waldhof, die Gegner legten dasselbe Verhalten an den Tag! Es war sowieso schon total warm, dazu dann dieser Rauch in der Luft... das war sehr unangenehm. Die größte Schande war aber, dass dadurch auch viele Kinder, die im Stadion waren, gefährdet wurden.“ 

Eine Erklärung dafür, wie die Pyrotechnik ins Stadion gelangt sein könnte, hat der Mannheimer Chef der Polizeigewerkschaft, Thomas Mohr, der am Montag erklärt, er habe er auf seiner Facebookseite einen Hinweis bekommen, wie die großen Mengen an Pyrotechnik unkontrolliert ins Stadion gekommen sein könnten. Ein User habe ihm geschrieben: „Die Ultras waren die ganze Nacht im Stadion. Warm Up Party. Die Pyrotechnik war also schon vor den Ordnern drin!“

>>> Unsere Themenseite mit allen Artikeln zum Pyro-Skandal beim Aufstiegsspiel

cep

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.