Besinnliche Adventszeit!

‚Der lebendige Adventskalender‘ verzaubert die Weststadt

+
Der lebendige Adventskalender 

Heidelberg-Weststadt - Was eine im wahrsten Sinne wundervolle Idee! Die Menschen in der Weststadt feiern gemeinsam die Adventszeit, und jeden Tag öffnet sich ein anderes ‚Türchen‘: 

Es weihnachtet sehr! Leider vergessen wir zunehmend, dass diese Zeit im Grunde besinnlich sein sollte...

Wie schön wäre es, wenn man gerade in der Zeit vor Weihnachten einen Gang runterschalten würde, anstatt gefühlt durch die letzten Arbeitstage zu hetzen, mit der Familie zu streiten oder in der Stadt hektisch nach Geschenken zu suchen. Das sollte schlicht nicht Sinn der Sache sein. 

Jeden tag öffnet sich ein neues Türchen

Wer in der vergangenen Woche am frühen Abend durch die schöne Weststadt geschlendert ist, dem ist vielleicht schon ein buntes, von Kinder gemaltes ‚Adventstürchen‘ an dem ein oder anderen Gartentor aufgefallen. Und dahinter verbirgt sich ein Ort, an dem man sonst einfach vorbeigelaufen wäre, Menschen, mit denen man nicht gesprochen hätte und Begegnungen, die, so klein sie auch sein mögen, wertvoll sein könnten. 24-mal im Dezember, wie sich das für einen Adventskalender gehört, öffnen Bewohner der Weststadtum 17 Uhr kurz ihre Türen und Tore. Im Eingangsbereich, niedlichen Hinterhof oder versteckten Garten lassen sie Kinder und Erwachsene für 10 bis 15 Minuten an ihrer Vorfreude auf Weihnachten teilhaben. 

Was für eine sensationelle Idee! Denn dieser kleine, unerwartete Stopp führt Menschen zueinander und unterbricht die Hektik für einen Moment. 

Und wie jeder weiß, sind es die Momente, die einem in Erinnerung bleiben. Es wird gemeinsam musiziert und gesungen, vorgelesen oder erzählt, gemeinsam gebetet und sogar getanzt (wie in den letzten Jahren in einem großen Kreis um den riesigen Tannenbaum auf dem Wilhelmsplatz). 

Kleine Orte für schöne Begegnungen

Und die Menschen, die hier mitmachen, haben viele Ideen, Kinder zum Staunen zu bringen, ein Strahlen in ihre Augen zu zaubern. Es sind Momente, die uns den wirklichen Sinn der Adventszeit näherbringen. 

Menschen, Nachbarn, Kinder und Ältere begegnen sich, rücken näher zusammen und zünden gemeinsam Lichter an. Jeder, der möchte, kann teilnehmen, stehen bleiben, sich ganz spontan dazustellen und lauschen.

Es lohnt sich also durchaus, bis Weihnachten Abends durch die Weststadt zu spazieren und durch das ein oder andere Türchen des ‚lebendigen Adventskalenders‘ zu gehen. 

Initiiert wird dieser schöne Brauch von der Christusgemeinde. 

>> Wann öffnet sich welches Türchen? HIER geht es zu Übersicht!

kh

Fotos: Abiturienten wüten in Altstadt

Fotos: Abiturienten wüten in Altstadt

Bilder vom Streetfood Festival!

Bilder vom Streetfood Festival!

B3 nach Frontalcrash gesperrt! 

B3 nach Frontalcrash gesperrt! 

Kommentare