Werden „einiges abverlangen“

Die 7 wichtigsten Baustellen in Heidelberg 2018!

+
Die 7 wichtigsten Baustellen Heidelbergs 2018 (Symbolfoto)

Heidelberg - Wann, wie lange und wo sind die wichtigsten Baustellen der Stadt in diesem Jahr? Und welche Auswirkungen haben sie auf den Verkehr? Alle Infos:

Bereits die jüngste Heidelberg-Studie hat gezeigt, dass der Verkehr von den Heidelbergern als wichtigstes Problem der Stadt angesehen wird. Darum investiert die Stadt im aktuellen Doppelhaushalt mehr als 36 Millionen Euro in Straßen, Radwege und dem öffentlichen Verkehr. Doch natürlich bringt die Straßenverbesserung auch erst einmal Baustellen mit sich.

Die 7 wichtigsten Baustellen 2018

Die Stadt Heidelberg verrät am Dienstag (24. April) die wichtigsten Baustellen in diesem Jahr. Außerdem gibt sie die voraussichtliche Dauer der Baustellen bekannt:

  1. Haltestelle Hauptbahnhof Nord: Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof Nord und Kurfürsten-Anlage West im Rahmen des Mobilitätsnetzes Heidelberg (Mai 2018 bis März 2020) 
  2. Czernyring/Montpellierbrücke: Neubau der Straßenbahn Bahnstadt im Rahmen des Mobilitätsnetzes Heidelberg (bis Dezember 2018) 
  3. Autobahnbrücke über die A5: Neubau der Autobahnbrücke über die A 5 im Rahmen des Mobilitätsnetzes Heidelberg (bis Ende 2018) 
  4. A656: Brückenneubau bei Mannheim-Friedrichsfeld durch das Regierungspräsidium Karlsruhe (bis Herbst 2019) 
  5. Hauptstraße Ost: Kanalsanierung, Leitungsarbeiten und Vollausbau der Straße zwischen Karlstor und Mönchsgasse (bis Oktober 2020) 
  6. Neckarstaden (B 37): Umbau der Ampelanlage zur Busbeschleunigung und Sanierung der Fahrbahndecke (Anfang Mai bis Anfang Juni 2018) 
  7. L600: Erneuerung des Straßenbelags im Bereich Dachsbuckel bis Gaiberg durch das Regierungspräsidium Karlsruhe und Kanalarbeiten im Bereich Lingental durch die Stadt Leimen (Anfang Juni bis Ende November 2018)

Baustellen werden abgestimmt

Laut der Stadt werden alle Bauvorhaben mit den Stadtwerken, der rnv, dem Abwasserzweckverband und anderen Bauträgern abgestimmt, um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. „Haben diese eine Maßnahme beendet, kann die Stadt anschließend die betroffene Straße auf ganzer Breite instandsetzen“, erklärt die Stadt am Dienstag in einer Mitteilung.

Laut Reiner Herzog, stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement werde vor allem der Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof Nord den Verkehrsteilnehmern „einiges abverlangen“. Allerdings sei der „Lohn“ intakte und verbesserte Straßen, Wege und Gleise – „damit jeder gut und sicher ans Ziel kommt.“

Baustellenplan 

Der Baustellenplan 2018 wird künftig die Heidelberger darüber informieren, wo sich die wichtigsten Baustellen dieses Jahres befinden und welche Auswirkungen sie auf den Verkehr haben. So bietet der Plan Informationen zu Sperrungen, Umleitungen oder Einschränkungen für den Kraftfahrzeug-, Rad- und öffentlichen Nahverkehr. 

Ähnliche Themen

Fotos: So sieht's im Höllenstein aus

pm/jol

Kommentare