1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Wildschwein-Chaos in Heidelberg: Tier attackiert Passanten – eine Person verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Ein Wildschwein
Zwei Wildschweine sorgen in Heidelberg für Chaos. (Symbolfoto) © Lino Mirgeler/dpa

Heidelberg - Gleich zwei Wildschweine sorgen am Wochenende für Chaos in Rohrbach und der Weststadt. Für eines der Tiere endet die Aktion leider tödlich.

Das Polizeipräsidium Mannheim muss am Wochenende (6. und 7. Februar) gleich zweimal zu tierischen Einsätzen ausrücken. Beide Male geht es um ein Wildschwein, das in Heidelberg umherläuft – erst in Rohrbach, dann in der Weststadt. Während das eine der beiden Tiere auf Menschen los geht, endet der Ausflug in die Stadt für das andere leider tödlich, wie HEIDELBERG24* berichtet.

NameHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner160.355 (2019)
OberbürgermeisterEckart Würzner (Parteilos)

Heidelberg: Wildschwein streift durch Rorhbach – und muss erlöst werden

Passanten in Heidelberg-Rohrbach trauen am Samstagnachmittag (6. Februar) ihren Augen nicht. Mitten in der Wohnbebauung am Eichendorffplatz läuft ein Wildschwein umher und sorgt für einige Aufmerksamkeit. Aus diesem Grund geht beim Polizeipräsidium Mannheim gegen 15:45 Uhr ein Notruf ein. Während sich die Beamten auf den Weg machen, schaffen es mehrere Personen, das Borstentier auf dem Gelände der Eichendorffschule einzusperren. Dort wird es dann später von den Einsatzkräften betäubt und von einer Tierärztin untersucht.

Leider hat die Geschichte des Wildschweins in Heidelberg kein Happy End. Das Tier hat sich beim Durchstreifen der Grundstücke in der Umgebung nämlich schwere Verletzungen* zugezogen. Den Einsatzkräften bleibt daher nichts anderes übrige, als den Vierbeiner von seinem Leid zu erlösen. Diese Aufgabe übernimmt ein Jagdpächter.

Heidelberg: Wildschein attackiert Frau – und flieht

Schon einen Tag darauf, am Sonntag (7. Februar) sorgt ein weiteres Wildschwein in Heidelberg für Chaos – dieses Mal in der Weststadt. Gegen 17:45 Uhr läuft eine 43-Jährige gerade durch die Gaisbergstraße, als das unglaubliche passiert. Ein Wildschwein stürmt ganz plötzlich aus einer Einfahrt heraus und rennt die Frau um. Die erleidet durch die Attacke eine leichte Verletzung an einem Bein und begibt sich für die Behandlung in eine Heidelberger Klinik.

Von dem renitenten Angreifer fehlt im Anschluss jede Spur. Trotz einer eingeleiteten Fahndung der Polizei kann das Wildschwein nicht gefunden werden. Da sich die Gaisbergstraße direkt am Wald um den Königsstuhl herum befindet, ist das Tier wahrscheinlich mittlerweile über alle Berge. Auch im Jahr 2016 sorgte ein Wildschwein für ordentlich Chaos in Walldorf. Das Borstentier krachte durch eine Scheibe und rannte anschließend durch ein Fitnessstudio – alles aufgenommen von einer Überwachungskamera. *HEIDELBERG24 und bw24 sind Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks. (pol/dh)

Auch interessant